1. NRW
  2. Wuppertal

Corona in Wuppertal: 100er-Inzidenz wieder überschritten

Corona in Wuppertal : Wuppertal hat 100er-Inzidenz wieder überschritten

In Wuppertal ist der Inzidenzwert von 100 wieder überschritten worden. So ändert sich jetzt die Situation in der Stadt.

Die Stadt Wuppertal meldet am 12. März einen Inzidenzwert von 103,66. Auch das RKI weist ein Wert von 102,5 aus. Damit ist die kritische Marke von 100 überschritten und die Corona-Notbremse könnte greifen. Das bedeutet, dass Lockerungen zurückgenommen werden.

Laut der Aussage von Johannes Slawig, Leiter des Krisenstabes der Stadt Wuppertal, löst das Überschreiten des Inzidenzwertes von 100 allerdings keinen Automatismus aus. „Es wird nicht von einem Tag auf den anderen der Grüne Zoo oder das Von der Heydt-Museum geschlossen. Erst wenn der Inzidenzwert mehrere Tage in Folge über 100 liegt, muss der Krisenstab in Absprache mit dem Gesundheitsministerium des Landes Maßnahmen ergreifen, die geeignet scheinen, um den Inzidenzwert wieder zu senken“, sagt Slawig.

Lockerungen über die aktuellen Verfügungen hinaus seien in Wuppertal aufgrund der besorgniserregenden Entwicklung der Inzidenzwerte in der Stadt derzeit nicht zu verantworten.

(red)