Unfall auf A57 bei Krefeld - A42 nach Auto-Überschlag gesperrt

Autobahn : Unfall auf A57 bei Krefeld - A42 nach Auto-Überschlag gesperrt

Ein Unfall auf der A57 sorgte am Dienstagmorgen für einen längeren Stau. Auf der A42 hatte sich ein Pkw überschlagen, die Polizei hatte die Autobahn deswegen gesperrt.

Am frühen Dienstagmorgen ist es auf der A57 in Richtung Köln zwischen dem Kreuz Moers und Krefeld-Oppum zu einem Unfall gekommen. Die Bergungsarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, der Verkehr staute sich jedoch bis in den frühen Vormittag immer wieder kilometerlang. Autofahrer müssen mit längeren Verzögerungen rechnen. Auch zwischen Dormagen und Köln-Chorweiler kam es bis in den Vormittag zu Verzögerungen.

Die A42 war in Richtung Kamp-Lintfort zwischen Herne-Horsthausen und Herne-Baukau nach einem Unfall gesperrt. Hier hatte sich laut WDR Verkehrsmeldungen ein PKW überschlagen. Mittlerweile ist die Sperrung wieder aufgehoben.

Auf der A3 sorgte eine Baustelle für Ärger, zwischen Kreuz Ratingen-Ost und Kreuz Hilden. In die Gegenrichtung nach Oberhausen zwischen Kreuz Oberhausen und Kreuz Kaiserberg führten die noch die Nachwirkungen eines Unfalls zu langen Verzögerungen,

Auf der A4 Richtung Köln ist zwischen Elsdorf und Frechen-Nord ein Unfall passiert.

Auf der A33 in Richtung Brilon war die Ausfahrt Paderborn-Mönkeloh wegen Bergungsarbeiten gesperrt.

Unsere tägliche A46 gib uns heute. Richtung Düsseldorf

kommt es wie gewohnt zu Verzögerungen zwischen Wuppertal-Elberfeld und Haan-Ost. Zwischen Jüchen und Neuss-Holzheim finden Bauarbeiten statt. Richtung Wuppertal sorgt ein Unfall für Verzögerungen zwischen dem Dreieck Neuss-Süd und Düsseldorf-Bilk.

Auch dieser Stau darf im morgendlichen Berufsverkehr nicht fehlen. A52 Richtung Düsseldorf, zwischen Kreuz Mönchengladbach und Büderich stockte der Verkehr immer wieder auf teilweise mehr als 20 Kilometern.

Insgesamt sind es um kurz nach 9 Uhr noch deutlich über 100 Kilometer Stau auf den Autobahnen in NRW.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung