1. NRW
  2. Sprockhövel

Investorenverfahren aufgehoben: Sportplatzpläne hängen in der Luft

Investorenverfahren aufgehoben: Sportplatzpläne hängen in der Luft

Auch das zweite Investorenauswahlverfahren zum Verkauf und zur Bebauung des Sportplatzes in Haßlinghausen ist gescheitert.

Haßlinghausen. Es sollte das größte städtebauliche Projekt in Haßlinbghausen in den vergangenen Jahren werden, die Bedingungen für den Sport im zweitgrößten Ortsteil nachhaltig verbessern und Kaufkraft in Sprockhövel binden. Doch sind Verkauf und die Bebauung des alten Sportplatzes Haßlinghausen offener denn je.

Was die Spatzen schon von den Dächern pfiffen ist seit Montag amtlich. Auch das zweite Investorenauswahlverfahren zum Verkauf und zur Bebauung des Sportplatzes in Haßlinghausen ist gescheitert. Der Rat das das Vergabeverfahren aufgehoben, nachdem kein wirtschaftliches Angebot vorlag.

"Der Mindestkaufpreis (2,6Millionen Euro d. Red.) wurde deutlich unterschritten hieß es in der offiziellen Begründung, die gestern Bürgermeister Klaus Walterscheid herausgab vage.

Nach WZ-Informationen wurde nicht einmal die Hälfte geboten, gab es mit der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) am Ende ohnehin nur einen Bewerber der ein Angebot abgegeben hatte. Ein echtes Fiasko also.