1. NRW
  2. Sprockhövel

Diakonie im EN-Kreis: Besuche weiter nur mit Schutzmaßnahmen

Kritik an Lockerungen : Diakonie: Besuche weiter nur mit Schutzmaßnahmen

Die Pflegeeinrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH werden auch ab Sonntag keine normalen Besuche ermöglichen. „Besuche sind nach wie vor nur unter besonderen Schutzvorkehrungen und nach telefonischer Anmeldung möglich“, sagt Regina Mehring, Geschäftsführerin der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH.

Die Pflegeeinrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH werden auch ab Sonntag keine normalen Besuche ermöglichen. „Besuche sind nach wie vor nur unter besonderen Schutzvorkehrungen und nach telefonischer Anmeldung möglich“, sagt Regina Mehring, Geschäftsführerin der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH. „Wir sind noch weit von Normalität entfernt und müssen aufpassen, dass nicht ein falscher Eindruck und ein falsches Gefühl von Sicherheit suggeriert wird. Zum Schutz unserer Bewohner und unserer Mitarbeiter.“

Zudem sei die Wahl des Datums für die Öffnungen schwierig: „Auch unsere Mitarbeiterinnen haben am Sonntag Muttertag“, sagt Regina Mehring. „Die Wahl des Datums ist auch eine Frage der Wertschätzung.“

Die Diakonie Mark-Ruhr hat bereits seit dieser Woche Regelungen getroffen, wie sich Bewohner und ihre Angehörigen auf Distanz sehen können, etwa an Besuchsfenstern. „Das Vorgehen zeigt, dass viele Behörden und Entscheidungsträger von der Realität im Pflegealltag entfernt sind“, so Regina Mehring.

Weiter hofft die Diakonie, dass die Personalschlüssel in der Pflege „der Wirklichkeit angepasst werden.“