Neuss: Polizei nimmt verwirrten Mann (31) fest

Neuss: Polizei nimmt verwirrten Mann (31) fest

Neuss. Am Mittwoch konnte die Polizei einen 31-Jährigen Mann festnehmen - vor knapp zwei Wochen war er in einen größeren Polizeieinsatz verwickelt.

Zeugen hatten eine bewaffnete Person an der Waldstraße gesehen, hieß es im Bericht der Beamten. Es soll auch ein Schuss gefallen sein.

Nach eigenen Angaben musste die Polizei damals Verstärkung anfordern, da der Mann sich in seiner Wohnung verbarrikadierte und weiterhin um sich schoss. Schließlich wurde der Mann in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Ein richterlicher Untersuchungshaftbefehl führte am Mittwoch den 14. Februar zur Festnahme. Der 31-Jährige legte erneut ein auffällig aggressives Verhalten an den Tag: mit Tritten und Schlägen wehrte er sich massiv, nach einem Beamten stach er sogar mit einer angespitzten Zahnbürste. Schließlich konnte er aber überwältigt werden und befindet sich nun in Untersuchungshaft, berichtet die Polizei, die in dem Fall weiter ermittelt. Wegen mehrerer Straftaten muss er sich nun in einem Strafverfahren verantworten. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung