Skatepark in Meerbusch: Finanzierung ist auf der Zielgerade

Skatepark in Strümp : Skatepark: Finanzierung steht bald

Bei einer Lesung und einem Charity-Dinner sollen Spenden gesammelt werden.

Der geplante Skatepark in Strümp wird immer konkreter. „Wir befinden uns auf der Zielgerade“, berichtet Ulla Bundrock-Muhs von der Querkopfakademie, die die an dem Projekt beteiligten Meerbuscher Kinder begleitet. So habe man einen großen Teil der notwendigen 400 000 Euro durch Fördermittel oder Zusagen für Fördergelder bereits generiert. Die Stadt Meerbusch selbst beteiligt sich mit 80 000 Euro an der Anlage. Nun sollen durch ein Charity-Dinner und eine Lesung noch die letzten Gelder gesammelt werden.

In dem einzigartigen Projekt hatten Meerbuscher Kinder selbst die Organisation und Planung für die Skate-Anlage in die Hand genommen. Auf diese Weise soll die politische Partizipation des Nachwuchses gefördert werden. „Deshalb ist es mit wichtig, dass die Kinder die Eröffnung der Halle auch noch erleben“, sagt Ulla Bundrock-Muhs. 2015 startete das ambitionierte Projekt, das jedoch schon bald bei den Kindern für erste Ernüchterung sorgte. Denn nicht alles lässt sich so schnell umsetzen, wie in den gemeinsamen Planungen gedacht, oder um es in den Worten des Ex-Bundeskanzlers Helmut Schmidt zu sagen: Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie. Doch davon ließen sich die Kinder nicht abhalten und sammelten weiter fleißig Spenden und öffentliche Fördermittel.

Bundrock-Muhs hofft, dass im Herbst der Bau beginnen kann

„Wenn alles klappt, können wir im Herbst mit dem Bau beginnen“, sagt Ulla Bundrock-Muhs. Deshalb werden jetzt noch einmal zwei große Spendenveranstaltungen auf die Beine gestellt, um letzte Ressourcen zu mobilisieren. Am 14. Mai finde im Golfclub Meerbusch ab 18 Uhr ein Charity-Dinner statt. Dort erwartet die Besucher ein Auftritt des Pianisten Sgibbi Warot und der Sängerin Gabi Beckenbach, die Klassiker von Marlene Dietrich, Zarah Leander und Hildegard Knef interpretieren werden. Die Teilnahme inklusive Essen und Getränken kostet 91 Euro, 40 Euro gehen davon an das Projekt. Anmeldungen noch bis zum 10. Mai per E-Mail.

Zudem gibt am 17. Mai der in Meerbusch aufgewachsene Autor Jan Weiler um 19 Uhr eine Lesung seines Buches „Und ewig schläft das Pubertier“ im Forum Wasserturm. Karten gibt es für 16,50 Euro auf der Homepage sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Hierbei fließen alle Einnahmen an den Skatepark.

info@querkopf-akademie.de
www.forum-wasserturm.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung