1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Grevenbroich

Brand in der Kohle-Brecherei des Kraftwerks Neurath

Brand in der Kohle-Brecherei des Kraftwerks Neurath

Grevenbroich. Im Kraftwerk Neurath brannte es am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr erneut. Aus der Brecherei quoll dichter Rauch. Die Werksfeuerwehr sowie der Löschzug Neurath mussten ausrücken, um das Feuer zu löschen.

„Der Brand war dank des schnellen Einsatz der Wehren rasch gelöscht, es wurde niemand verletzt“, erklärt RWE-Sprecher Manfred Lang. In der Brecherei wird die Kohle zerkleinert und mit Transportbändern an die Kraftwerksblöcke verteilt. „Alle Blöcke konnten weiter betrieben werden und waren von dem Brand nicht betroffen“, erklärt Lang.

Erst Dienstagmittag war im Maschinenhaus des Blocks A ein Feuer ausgebrochen, weil eine Zündölleitung geborsten war. Vier Menschen mussten danach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. „Die Mitarbeiter konnten wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Sie hielten sich in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle auf“, sagt Lang. Wie es allerdings dazu kommen konnte, dass die Leitung birst, müssen nun Experten klären.

Auch die Ursache für den Brand in der Brecherei ist noch nicht geklärt. „Wir haben Experten hier, die die Ursache für die beiden Brände herausfinden sollen“, erklärt Lang. An sich sei er aber mit den Brandschutzmaßnahmen zufrieden. Diese hätten funktioniert und Schlimmeres verhindert.