Lange Staus auf A46 und A57 - A61 wegen mehrerer Lkw-Unfälle gesperrt

Berufsverkehr : Lange Staus auf A46 und A57 - A61 wegen mehrerer Lkw-Unfälle gesperrt

In Nordrhein-Westfalen sorgten Unfälle und verstopfte Autobahnen am Dienstagmorgen wieder für einige Verzögerungen. Hier gibt es den Überblick für die Region.

Am Dienstagmorgen war einiges los im Berufsverkehr auf den Autobahnen in NRW. Zwischenzeitlich staute es sich auf weit über 200 Kilometern.

Auf der A61 in Richtung Koblenz gab es mehrere Lkw-Unfälle zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Wegen eines umgekippten Lastwagens musste die Polizei die Autobahn teilweise komplett sperren. Mittlerweile ist die Sperrung aufgehoben.

Auch auf der A1 hatte es einen Unfall mit einem Lkw gegeben. In Richtung Münster kam es deswegen zwischen Schwerte und Kamen-Zentrum zu kilometerlangen Verzögerungen.

Auf der A46 ist war wie üblich auch einiges los, besonders in Richtung Düsseldorf mussten Pendler Geduld aufbringen.

Ähnlich sah es für die Autofahrer auf der A57 aus, hier ging in Richtung Köln zwischenzeitlich wenig bis gar nichts.

Auf der A43 hatte es in Richtung Wuppertal einen Unfall zwischen Recklinghausen/Herten und Bochum-Gerthe gegeben.

Auch auf der A45 hatte es gekracht, zwischen Dortmund-Süd und Kreuz Dortmund/Witten finden nach einem Unfall lange Zeit Bergungsarbeiten statt.

Noch ein Unfall, auf der A2 in Richtung Dortmund sorgten Bergungsarbeiten nach einem Unfall zwischen Bönen und Kamen/Bergkamen für einen langen Stau.

Hier gibt es die Übersichtskarte für alle Verkehrsprobleme in der Region

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung