1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Grefrath: Viel Platz für Betreuung und Ganztag

Grefrath : Viel Platz für Betreuung und Ganztag

Die Mitglieder des Schulausschusses haben die Grundschule Oedt besichtigt.

Oedt. Bei manchen Schulausschussmitgliedern wurden Erinnerungen an die eigene Grundschulzeit wach, als sie auf Einladung von Schulleiterin Berrit Liebisch-Wiggert vor der Ausschusssitzung einen Rundgang durch die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Oedt unternahmen.

Von der großzügigen Eingangshalle, die auch als Aula genutzt wird, ging es zunächst in die Räume für die Offene Ganztagsschule (OGS) und die Betreuung von 8 bis 13.30 Uhr. Drei Gruppen werden in der OGS von vier Mitarbeitern betreut. Die Kinder können spielen, lernen und sich auch zurückziehen. Das Gleiche gilt für den Raum, in dem etwa 30 Schüler von 8 bis 13.30 Uhr betreut werden. Eine hölzerne Empore sorgt für zusätzlichen Raum. „Der Boden ist nicht im tollsten Zustand“, wies die Hausherrin auf einen Mangel hin. Hier und da ist er bereits geflickt worden, die eine oder andere Stolperstelle haben die Ausschussmitglieder dennoch gefunden.

Auch wenn er klein ist, lieben die Kinder den sogenannten Bewegungsraum. Matten, ein Boxsack und Stoffwürfel sorgen dafür, dass beim Toben nichts passiert. Die Besucher sind vor allem von der schönen Aussicht auf die Niersaue und die hölzerne Terrasse vor der Glastür begeistert.

Mit dem Lehrerzimmer sei das Kollegium zufrieden, aber nur eine — alte — Toilette für alle Pädagogen und Mitarbeiter, das sei arg wenig, bemängelte Liebisch-Wiggert.

Die Schulbücherei wird von den 165 Schülern rege genutzt, erfuhren die Ausschussmitglieder. Wöchentlich werden etwa 100 bis 120 Bücher ausgeliehen. Der Förderverein stellt bis zu 400 Euro im Jahr für Neuanschaffungen zur Verfügung.

Hausmeister Markus Wilden, der nach und nach für die interessierten Besucher die Türen zu den Räumen öffnete, tat dies auch bei der Verbindungstür zu dem Bereich der Schule, den der Verein „Älter werden in Grefrath“ nutzt. Anschließend ging es in die erste Etage, in der die dritten und vierten Schuljahre untergebracht sind.

Voller Stolz zeigte Liebisch-Wiggert die in den vergangenen Sommerferien renovierten Toiletten: „Das hat alles super geklappt.“ Froh ist sie auch, dass es den Mehrzweckraum gibt, der für Versammlung, wie Schulpflegschaftssitzungen oder — wie an diesem Tag — für die Schulausschusssitzung genutzt wird.