1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Grefrath: Rheinlandtaler für Heinz Panzer

Grefrath : Rheinlandtaler für Heinz Panzer

Der Oedter wurde für sein Engagement für seine Heimat geehrt. Außerdem: Junge gewinnt 1. Preis und Einheizen bei WM-Spiel.

Grefrath. „Mit dem Rheinlandtaler möchte der Landschaftsverband Rheinland (LVR) all denjenigen Dank sagen, die ihn in seinen Bemühungen um die Bewahrung und Pflege der rheinischen Kulturlandschaft unterstützen.“ So steht es in einer Pressemitteilung des LVR. Und wer den Oedter Heinz Panzer kennt, der weiß, dass dies in jedem Punkt auf ihn zutrifft. Am Montag bekam der 82-Jährige aus der Hand von Anne Henk-Hollstein diesen Preis überreicht. In ihrer Laudatio verwies die Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland auf Panzers Engagement für Heimat, Natur und Kultur, das bei ihm bereits vor mehr als 60 Jahren begonnen habe. Sie erinnerte an die archäologischen Ausgrabungen an der mittelalterlichen Burg Uda, die Panzer als junger Mann erlebt hatte. Die Restaurierung der Burg ist dem Oedter bis heute ein besonderes Anliegen geblieben.

Grefrath: Rheinlandtaler für Heinz Panzer
Foto: rei

Dass Heinz Panzer aber noch viel mehr für Oedt getan hat, blieb selbstverständlich nicht unerwähnt. Dazu gehört vor allem sein Engagement für den Heimatverein, zu dessen Zweitem Vorsitzendem er erst vor wenigen Monaten wiedergewählt worden war. Vorher war Panzer lange Jahre Vorsitzender. „Sie haben unermüdlich dazu beigetragen, das kulturelle Erbe des Ortes Oedt nicht nur für die kommenden Generationen zu bewahren, sondern es für die Gegenwart und die Zukunft neu in Wert zu setzen“, sagte Anne Henk-Hollstein.

Grefrath: Rheinlandtaler für Heinz Panzer
Foto: Kurt Lübke

Der Vorschlag, Heinz Panzer den Rheinlandtaler zu verleihen, kam übrigens von einem sehr bekannten Mann aus dem Kreis Viersen: Ex-Kreiskulturdezernent Prof. Dr. Leo Peters, der selbst Mitglied der Landschaftsversammlung des LVR ist, hatte die Idee dazu. Er war bei der Feierstunde ebenso dabei wie viele andere, die diesen Preis in früheren Jahren bekommen hatten. Weitere Prominente unter den zirka 60 Gästen waren der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Walter Schöler und Dr. Theo Optendrenk, früher stellvertretender Landrat des Kreises Viersen. Zu den Gratulanten gehörten auch die jetzige stellvertretende Landrätin, Luise Fruhen, und Grefraths Bürgermeister Manfred Lommetz. Lommetz nannte Panzer einen „vorbildlichen Heimatfreund - ein Oedter durch und durch“. Die Dankesworte sprach Heinz Panzers Ehefrau Marianne Panzer, weil ihrem Mann wegen einer Erkrankung derzeit immer wieder die Stimme versagt.

Wenn im Grefrather Eisstadion das dritte Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Südkorea gezeigt wird, wird es im Außenzelt nicht nur laut, sondern „Laudaaa“. Denn bei der heutigen Vorrunden-Showdown tritt das Partyduo „Specktakel“ aus Krefeld mit seinem Megahit „Mama Laudaaa“ auf. Um 16 Uhr geht es für die Deutsche Elf los, das Eisstadion öffnet aber schon um 15 Uhr seine Türen. Neben Party-DJ Daniel Bröxkes und Stadionsprecher Rolf Frangen betreten dann auch die Krefelder „Specktakel“ die Bühne, die mit ihrem Hit bereits die Charts stürmen. Und natürlich geht dann auch die Frage an das Publikum: „Wie heißt die Mutter von Niki Lauda?“

Die Kreisjägerschaft in Viersen bietet einen Kur an, der angehende Jäger auf die Prüfung 2019 vorbereiten soll. Erfahrene Förster und Jäger vermitteln den Teilnehmern dabei theoretisches und praktisches Wissen aus den Fachbereichen Land- und Waldbau, Wildbiologie, Wildhege, Jagdrecht, Naturschutz, Verwertung von erlegtem Wild, Waffenkunde und Schießen. Teilnehmer müssen zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens 16 Jahre alt sein und sollten Interesse für Wald, Feld, Flur und Tierwelt mitbringen. Der Unterricht findet jeweils dienstags und donnerstags von 19.30 bis 22 Uhr statt. Ab Dezember wird an jedem Freitagnachmittag auf dem Schießstand in Neukirchen-Vluyn geübt. Die staatliche Prüfung findet etwa Ende April 2019 statt. Wer Interesse an dem Kurs hat, kann an einem Informationsabend teilnehmen. Dieser findet am Donnerstag, 12. Juli, ab 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Nordkanal“, Lobbericher Straße 12-14, statt. Die erste Unterrichtseinheit beginnt am 30. August. Weitere Infos gibt es in der Geschäftsstelle der KJS Viersen unter Tel. 02162/80754 oder im Internet:

www.kjsviersen.de

67 Preise wurden beim Familienaktionstag der Gemeinde Grefrath unter den Kindern verlost. Den Hauptpreis konnte gestern Nachmittag Roman Beurskens entgegennehmen. Der Siebenjährige freute sich über den Reisegutschein in Höhe von 500 Euro. In die Lostrommel hatten mehr als 200 Kinder zuvor beim Fest ihre Stempelkarten geworfen. Diese wurden an den vielen Aktionsorten wie Ponyreiten, basteln, Dosenwerfen und vielen mehr geworfen. Der Familienaktionstag fand in diesem Jahr auf dem Gelände des Drießenhofs und auf dem Friedhofsweg statt. Mitorganisator waren die Laurentiusschützen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Grefrath lädt Kinder bis elf Jahre zu einem Besuch des Krefelder Stadtwaldes ein. Am Sonntag, 1. Juli, findet das aufregende Programm von 14 bis 17.30 Uhr statt. Geplant sind eine Tretbootfahrt und ein Besuch des großen Spielplatzes. Eltern sind als Begleitung willkommen. Anmeldung und Infos gibt es bei Diakonin Karin Rosenstengel, Tel. 02158/405678 Anmeldeschluss ist Freitag.

Der Naturpark Schwalm-Nette und der Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers bieten am Sonntag, 8. Juli, eine Radwanderung an. Von 9.30 bis 13 Uhr begleiten Hans-Josef Windbergs und Dr. Dagmar Spona die Teilnehmer und erklären, wie sich 160 Jahre Gewässerbewirtschaftung auswirken. Die rund 16 Kilometer lange Route führt entlang des Gewässers 6.0, der Schleck und der Niers. Die Gruppe besucht ein historisches Wehr und erfährt einiges über die Funktionsweise. Treffpunkt ist am Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers, Bleichweg 5 f in Grefrath (Navigationsadresse Industriestraße 8). Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mitfahren möchte, muss ein verkehrssicheres Fahrrad mitbringen. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Donnerstag, 5. Juli, unter Tel. 02158/4081 980 oder per E-Mail :

info@mittlereniers.de

In der dritten Sommerferien- woche dreht sich alles um den Fußball. Das Trainerteam der Fußballschule Grenzland gastiert zum zweiten Mal auf der Grefrather Sportanlage Auf dem Heidefeld. es besteht aus professionellen Coaches der Nachwuchszentren deutscher und niederländischer Profi-Clubs, ausgewählten Ex-Profifußballern und DFB-Stützpunkttrainern und führt täglich von 10 bis 15.30 Uhr acht Trainingseinheiten an vier Tagen durch. Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 13 Jahren trainieren in Gruppen jeweils vier Stunden pro Tag. In den Pausen gibt es isotonische Getränke, frisches Obst und ein Mittagessen. Außerdem gibt es für alle Fußballer eine Trinkflasche und ein Camp-Trikot. Neben dem Training warten verschiedene Aktionen auf die Teilnehmer. Mit einer speziellen Anlage können alle ihre Schussgeschwindigkeit messen. Im Fußball-Quiz können sie ihr Fachwissen unter Beweis stellen. Nach einem Abschlussturnier erhalten alle eine Urkunde sowie einen Rabattgutschein für den niederländischen Freizeitpark Toverland. Die Teilnahme am Camp kostet 109 Euro pro Kind. Anmeldung im Internet:

www.fussballschule-grenzland.de