Neues vom Kendel-Flüsterer aus St.Hubert

Kendel-Geflüster : Edeka-Markt in St. Hubert unter neuer Führung

David Rywotzki hat die Filiale von der Familie Heinböck übernommen. Dies und mehr im Kendel-Geflüster.

Die Edeka-Kette haben die St. Huberter über Jahrzehnte mit dem Betreibernamen Heinböck verbunden. Seit Anfang der Woche steht aber ein anderer Name über dem Eingang an der Stendener Straße: David Rywotzki. Der Straelener, der in Moers bereits eine Edeka-Filiale betreibt, hat den Laden in St. Hubert übernommen. Zum Start wartet er gleich mit einer Erweiterung der Öffnungszeiten auf. Edeka hat nun montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet (vorher: 8 bis 19 Uhr). Ansonsten werden die Kunden zunächst nicht viele Veränderungen feststellen. Die Fleisch- und Frischetheke und auch die Filiale der Bäckerei Hoenen bleiben erhalten. Neu ist laut Rywotzki ein erweitertes Blumenangebot. „Die Mitarbeiter sind alle übernommen worden“, ergänzt der neue Inhaber. Zwei Kräfte seien zusätzlich eingestellt worden, sodass Rywotzki in St. Hubert 28 Leute beschäftigt.

Messe im Kendel-Park

Am Donnerstag, 11. Juli, um 18 Uhr findet erneut eine Messe im Kendelpark statt. Veranstaltet wird der Gottesdienst von der katholischen Pfarrgemeinde St. Hubert. Bereits bei der Premiere im vorherigen Jahr fand die Messe großen Anklang. Zur Feier gehört passend zum Start in die Ferien die Verkündung des Reisesegens. Es folgt ein gemeinsames Picknick im Park, wobei für die nötige Sitzmöglichkeit und Verpflegung selbst gesorgt werden muss. Jeder ist willkommen. Dabei kommt es weder auf das Alter noch auf die Religionszugehörigkeit an. Sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es auch eine Alternative. Dann würde die Veranstaltung im Feuerwehrgerätehaus unweit des Parks an der Bendenstraße stattfinden.

Wer will in den Westerwald?

Wir wechseln von der katholischen in die evangelische Pfarrgemeinde. Dort geht es um Abenteuer aus Ägypten. Das ist nämlich das Motto der Ferienfreizeit in den Herbstferien, für die es noch freie Plätze gibt. Die Fahrt für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren findet vom 12. bis 18. Oktober statt. Betreut von geschulten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, geht es in das CVJM-Freizeitheim Rodenroth im Westerwald, wo ein abwechslungsreiches Programm geboten wird. Von ruhigen Bastelstunden bis hin zu spannenden Spielen. Die Kosten für Fahrt, Unterkunft und Verpflegung sowie Haftpflicht- und Unfallversicherung liegen bei 240 Euro. Kontakt: Jugendleiterin Kordula Rothe, Tel. 02152/80570, E-Mail:

evjugend.sthubert@gmx.de

Samstag wird wieder getrödelt

Kommen wir nun zu einem St. Huberter Evergreen. Denn auch in diesem Jahr findet der beliebte Straßentrödel „Am Kendel“ (Bahnstraße/gegenüber Aldi) in St. Hubert statt. Beim „Kendel-Trödel“ handelt es sich um einen echten Trödelmarkt, fernab von Handyhüllen und Co.. Der Markt, der in diesem Jahr in die 18. Auflage geht, beginnt am Samstag, 6. Juli, um 7 Uhr. Weitere Infos zum Trödelmarkt unter  Tel. 02152/6667 oder 80016 und im Internet:

kendel-troedel.de

Ein Tag für Weltenbummler

Die Sommerferien sind ja bereits zum Greifen nah und viele entschwinden für eine gewisse Zeit in fremde Länder. Doch um etwas zu erleben, muss man gar nicht weit reisen. Da kann man auch am Kendel bleiben. Ein „Weltenbummler-Tag“ für alle, die Freude am Leben haben, findet am Samstag, 6. Juli, von 10 bis 13 Uhr in St. Hubert statt. In „Mo’s Bücherkiste“ und Sandros Mandala, an der Königsstraße 6 und 8, findet eine kleine Hausmesse statt mit allerlei Dingen, die gut tun – und das nicht nur für Menschen. So stellt sich auch eine Ernährungsberatung für Hunde und Katzen vor. Yoga-Lehrerin und Autorin Birgit Linder von Carina Cavallo Creation ist ebenso vertreten wie Regina Bongartz mit dem Magnetschmuck Energetix, Anne Schleupen, bei der Mentaltraining auf Pädagogik trifft, und der Hof Dörkes aus Voesch. An diesem Tag sammeln die Veranstalter für Tiere in Not. Kuchen und Waffeln, Kaffee und Säfte gibt es gegen eine kleine Spende für den guten Zweck.

Mehr von Westdeutsche Zeitung