Berghausen erwartet Top-Teams

Fußball : Berghausen begrüßt nationale Spitzenteams zum U 15-Turnier

Am Wochenende steigt bereits die 16. Auflage des Wettkampfes.

Schnell, wendig und technisch anspruchsvoll: Das Niveau des U 15-Cups hat sich in den vergangenen Jahren nach und nach gesteigert. Am Samstag (ab 9.15 Uhr) und Sonntag (ab 9 Uhr) stellen die Mannschaften des Jahrgangs 2004 beim 16. Jugendturnier des SSV Berghausen erneut ihre Qualitäten unter Beweis. Gastgeber Berghausen (Leistungsklasse) eröffnet den U 15-Cup der C-Junioren gegen den FSV Frankfurt (Regionalliga Süd).

Dass das Turnier seit Jahren ein fester Bestandteil des Langenfelder Sportkalenders ist, liegt unter anderem an SSV-Jugendleiter und Chef-Organisator Helmuth Höhn. Bereits im November beginnen die intensiveren Planungen. „Wir nehmen vor allem Regionalligisten als Teilnehmer an. Im Januar steht das Teilnehmer-Feld bereits zu 90 Prozent“, erklärt Höhn. Neben ihm wirken Turnierleiter Wolfgang Klinzing sowie Susanne Möller und Bianca Clasen im Organisations-Team mit.

Die Familien der Berghausener Jugend-Fußballer nehmen Akteure der Gastmannschaften auf, die eine weite Anreise haben. Das trifft etwa auf Frankfurt und Hannover 96 zu. „Es ist toll, dass unsere Gäste Kontakte zu den Langenfeldern schließen und unsere Region kennenlernen“, findet der Jugendleiter. Die Trainer kommen in einem nahe gelegenen Hotel unter.

In den vergangenen Jahren gehörte Borussia Mönchengladbach zum Teilnehmer-Feld – und gewann sieben der zurückliegenden neun Auflagen. „Wir akzeptieren, dass das Gladbacher Trainer-Gespann eine Veränderung wollte und sich nicht mehr angemeldet hat“, sagt Höhn.

In Gruppe A trifft Berghausen auf Frankfurt, Düsseldorf und Alemannia Aachen (Regionalliga A). Die Gruppe B mit Hannover 96 (Regionalliga Nord), Rot-Weiß Oberhausen, MSV Duisburg (beide Regionalliga West) und Viktoria Köln (Mittelrheinliga) verspricht ebenfalls viele spannende Duelle.

Organisator Höhn tut sich schwer, einen Favoriten zu benennen

„Es ist schwierig, einen Favoriten auszumachen. Die Fortuna hat einen großen Namen, aber auch Frankfurt spielt in seiner Region eine gute Rolle“, erklärt Höhn. Am Sonntag beginnt das Spiel um Platz drei um 14 Uhr und das Finale um 15.10 Uhrt.

Der SSV hätte das Turnier wegen zahlreicher Anfragen erneut vergrößern können, doch die Spiele sollen weiter auf der heimischen Anlage stattfinden und durch eine Länge von jeweils 60 Minuten Test-Charakter haben. Der Jugendleiter ist zufrieden: „Die Top-Teams aus dem Westen haben die Chance, andere aus dem Norden und Süden kennenzulernen. Es macht allen immer sehr viel Spaß.“

Gastgeber SSV Berghausen mit seinem Trainer Michael Koch tritt im Turnier wie gewohnt als krasser Außenseiter an. „Der eine oder andere von unseren Vätern traut seinem Sohn oft zu, in der Regionalliga spielen zu können. Nach der Erfahrung zerschlagen die Regionalliga-Teams diese Träume häufig. Trotzdem dürfen unsere Jungs keine Angst haben, sondern sie müssen ehrgeizig sein“, findet Jugendleiter Höhn. Im Jahr 2014 lieferte die danalige C-Jugend der Berghausener sogar herausragende Leistungen ab. Wenige Minuten vor dem Abpfiff führte der SSV im Spiel gegen Bayer Leverkusen mit 1:0 und zog am Ende nur knapp mit 1:2 den Kürzeren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung