42-Jähriger zieht Messer im Linienbus und schlägt Mann aus Haan

Festnahme : 42-Jähriger zieht Messer im Linienbus und schlägt Mann aus Haan

Die Polizei Mettmann fahndet am Montag nach einem 42-Jährigen der für Wirbel in einem Linienbus gesorgt hat. Der Mann soll unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben.

In einem Linienbus ist es an der Haltestelle Windhövel zu einem Vorfall gekommen bei dem ein 42 Jahre alter Mann ein Messer gezogen hat. Die Beamten der Polizei wurden am Montagnachmittag (13.05.) gegen 15:15 verständigt.

Zeugenangaben zufolge sei der 42-Jährige betrunken gewesen und habe „laut krakelend“ mit einem Messer herumgefuchtelt. Konkret bedroht worden sei jedoch Niemand, berichtet die Polizei Mettmann.

An der Bahnhofstraße soll der Mann schließlich den Bus verlassen und vor einem Geschäft randaliert haben. Als der Inhaber des Landens nach dem Rechten schauen wollte, habe ihn der 42-jährige Randalierer ins Gesicht geschlagen.

Nach einer kurzen Verfolgungsjagd und körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 33-jährigen Inhaber und dem Randalierer, konnte dieser überwältigt werden. Dabei sei die Glastür eines Versicherungsgeschäfts zu Bruch gegangen.

Im Zuge einer Polizeifahndung sei der 42-Jährige schließlich in einem Bus der Linie 784 festgenommen worden. Bei der Durchsuchung des Mannes sei zudem das beschriebene Messer gefunden worden, heißt es weiter.

Dem 42-Jährigen habe man auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Zudem müsse er sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Den Angaben der Polizei Mettmann zufolge sei der 42-Jährige bereits mehrfach wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung