1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Lions sammeln in Langenfeld und Monheim ausgediente Hörgeräte für Kinder in ärmeren Staaten

Hilfe für kleine Ohren : Hörgeräte für Kinder in Afrika

Die Lions-Clubs Monheim und Langenfeld werben dafür, alte Hörgeräte zu spenden.

Seit einem Jahr beteiligen sich die Langenfelder Lions an der bundesweiten Aktion „Hilfe für Kleine Ohren“. Sie sammeln ausgediente Hörgeräte, um in ärmeren Staaten hörgeschädigten Kindern zu helfen. Vor dem Start im August 2018 hatten die Langenfelder Lions hierfür bei Ärzten und Hörgeräteakustikern geworben. Andere Unterstützer wurden durch Plakate sensibilisiert. Im Februar schloss sich der Monheimer Lionsclub „Alte Freiheit“ an. Seitdem stehen in beiden Städten bei sieben Akustikern Sammelboxen. „Unsere Erwartungen wurden bisher übertroffen“, sagt Initiator, Kurt Seyboldt von den Langenfelder Lions.

Nebenbei sammeln die Clubs bei anderen Aktivitäten, wie Weihnachts- und Martinsmarkt oder der Schlemmermeile. „Wir bekommen sogar vom Fundbüro nicht abgeholte Hörgeräte“, freut sich Akustikmeisterin Silke Beyenburg von der Ohrfabrik in Monheim.

Die Aktion war bereits
im Vorjahr ein großer Erfolg

Seyboldt zufolge wurden im ersten Halbjahr 2019 bereits 242 Geräte nach Wiesbaden schicken, wo die Lions-Aktion koordiniert wird. Im Vorjahr waren es auch schon 260. Sofia Petrova, die in Monheim beziehungsweise Baumberg den Kontakt zu den drei Sammelstellen pflegt, erhielt dort und durch andere Spender seit Februar bisher 141 Geräte. „Bei der Zustimmung, die wir finden, peile ich als Ziel für 2019 für Langenfeld und Monheim insgesamt 500 Geräte an“, sagt Seyboldt. In Kontakten zu Seniorenheimen, Pflegediensten, Ärzten, Apotheken, Zwar-Stadtteilgruppen oder Kirchengemeinden wirbt Seyboldt für diese Idee.

Weltweit gibt es viele Kinder mit einer Hörbehinderung, ihnen solle die Aktion das Leben erleichtern. Infektionen und Erkrankungen im Kindesalter schädigen häufig dauerhaft das Gehör. Ein Kind, das nur schwer hören kann, erwirbt die Sprache nur sehr mühsam, kann kaum die Schule besuchen und einen Beruf erlernen. Dank der vernetzten Lions-Organisation ist laut Seyboldt sichergestellt, dass die aufbereiteten Geräte „vor Ort bis ans Kinderohr“ gebracht werden.

Die Altgeräte haben teils
mehrere Tausend Euro gekostet

Auch bei Hörakustik Mack in Langenfeld wird die Aktion unterstützt. „Wenn nach sechs Jahren ein neues Gerät erworben wird, weisen wir auf die ,Hilfe für Kleine Ohren’ hin, sagt Akustikerin Elisabeth Anstatt. In den Hörkabinen hängen die Plakate und Flyer. Die teilweise mehrere Tausend Euro teuren Alt-Geräte sollten nicht in einer Schublade vergessen werden. Und zum Entsorgen seien sie wirklich zu schade.

Zur Schlemmermeile am 31. August und 1.September in der Langenfelder Fußgängerzone werden die Lions an ihrem Stand Hörgeräte und auch Brillen sammeln (siehe Infobox). Auch dabei gelingt der Lions-Organisation, die hier nicht mehr benötigten Brillen zielgerichtet weiterzuleiten. Sie werden zu einer Firma nach Le Havre gebracht, dort aufgearbeitet und gereinigt, schließlich an afrikanische Kliniken verteilt.