Festival in Monheim: Vier Bands für den guten Zweck

Festival in Monheim: Vier Bands für den guten Zweck

„Daniel Gardenier“ treten für den Verein „Sags“ auf.

Monheim. Die Laune bei den Musikern der Band "Daniel Gardenier" könnte derzeit kaum besser sein. Am vergangenen Freitag meldeten sich die Vertreter des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes mit der frohen Botschaft, dass die Monheimer bei der jährlichen Preisverleihung für Nachwuchs-Bands gleich vier Titel abgeräumt haben.

In rund drei Wochen, am 12. November, haben Monheims Musikfans die Chance, die Band live zu sehen: Unter dem Motto "Runter vom Sofa und mithelfen" spielt sie mit drei anderen Bands beim Benefiz-Festival für den "Sag´s e.V." in der Bormacher Festhalle.

"Wir verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen", beschreibt Band-Manager Dirk Babilon die Idee hinter dem Festival. Denn Babilon ist nicht nur für die Organisation rund um "Daniel Gardenier" zuständig, der Düsseldorfer ist gleichzeitig Vereinsmitglied bei "Sag´s" - der regionalen Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen in Langenfeld und Umgebung.

Der Verein wendet sich vor allem an die Opfer selbst, die trotz der erlittenen Qualen häufig schweigen, anstatt die Täter anzuzeigen oder anders um Hilfe zu bitten. Das will "Sag´s" ändern und Betroffenen Mut machen.

Da das Thema aber gerade jüngeren Kindern nicht mit trockenen Vorträgen vermittelt werden soll, kam die Beratungsstelle auf die Idee mit dem Festival. Hier soll es neben den vier Konzerten auch Infos über den Verein geben.

"Wir wollen den Tag nutzen, um auf uns und die Problematik aufmerksam zu machen", sagt Babilon. Er berichtet, dass, owohl die Dunkelziffer immer noch sehr hoch sei, sich in zehn Jahren rund 1.000 Kinder aus Monheim und Langenfeld bei "Sag´s" gemeldet haben.

Am Festival-Tag geht es los um 19 Uhr mit "far fetched" aus Soest, die gemeinsam mit "Lautlos" aus Herborn in Hessen eher das jüngere Publikum ansprechen sollen. Beide Bands spielen von Pop über Rock bis Alternative. Ab 20 Uhr spielen "Fataal" aus Essen deutschsprachigen Rock und Pop, bevor die Bühne dann ab 21 Uhr den Lokalmatadoren von "Daniel Gardenier" gehört.

Mehr von Westdeutsche Zeitung