Bus erfasst fünfjährigen Jungen auf dem Berliner Ring

Bus erfasst fünfjährigen Jungen auf dem Berliner Ring

Monheim. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstag gegen 14.10 Uhr am Berliner Ring gekommen. Ein 51-jähriger Linienbusfahrer fuhr den Berliner Ring, aus dem Kreisverkehr Potsdamer Straße kommend, in Fahrtrichtung Weddinger Straße.

In dem Bus befanden sich zu diesem Zeitpunkt ca. 25 Fahrgäste. Plötzlich lief ein 5-jähriger Junge von rechts auf die Fahrbahn. Der Busfahrer versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern und lenkte den Linienbus abrupt nach links. Trotzdem wurde der Junge von der rechten vorderen Fahrzeugseite erfasst und zu Boden geworfen.

Kurz darauf stand das Kind wieder auf und lief in Richtung Weddinger Straße davon. Eine Autofahrerin, die den Vorfall beobachtet hatte, lief dem verletzten Jungen hinterher und holte ihn schnell ein. Der herbeigerufene Notarzt versorgte den Jungen noch an der Unfallstelle und brachte ihn anschließend in die Uni-Klinik nach Düsseldorf.

Der Junge, der ohne Begleitung eines Erwachsenen war, musste stationär aufgenommen werden. Die Fahrgäste des Linienbusses blieben bei dem Vorfall unverletzt. Durch die Kollision wurde die Frontscheibe des Busses erheblich beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung