Krefeld: Wohnungsbrand in Krefeld - Anrufer berichten von schreienden Kindern

Krefeld : Wohnungsbrand in Krefeld - Anrufer berichten von schreienden Kindern

Krefeld. Am Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand gerufen. Laut Anrufer befanden sich noch Personen im Objekt.

Dem Polizeibericht zufolge wurde die Feuerwehr gegen 17:01 Uhr zu einem Wohnungsbrand auf dem Bruderschaftsweg in Krefeld gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller und dem oberen Geschoss des Reihenmittelhauses festgestellt werden. Unter den Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt noch im Gebäude befanden, waren laut Anrufer auch schreiende Kinder.

Ein Löschversuch durch den Eigentümer brachte nicht den erwünschten Erfolg. Es wurden sofort zwei Trupps der Feuerwehr unter Atemschutz zur Rettung der Personen eingesetzt. Ein weiterer Trupp bekämpfte den Brand im Keller des Gebäudes. Das Kellerfeuer konnte schnell unter die Kontrolle der Einsatzkräfte gebracht werden.

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung dem Rettungsdienst übergeben. Eine Person wurde zur Behandlung in die Uni-Klinik Düsseldorf transportiert. Der Einsatz wurde an die Polizei übergeben. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung