Sanierung mal künstlerisch verewigt

Sanierung mal künstlerisch verewigt

Der Fotograf Volker Döhne dokumentiert in den nächsten Monaten die Bauarbeiten der Bauhaus-Villen, die ab Februar starten. Diese Werke sollen den Auftakt zur neuen Reihe „Sammlungssatelliten“ bilden.

Der Becher-Schüler und Fotograf der Kunstmuseen Krefeld, Volker Döhne, wird ab dem Frühjahr die Sanierung der beiden Bauhaus-Villen an der Wilhelmshofallee begleiten. Diese künstlerische Dokumentation bildet den Auftakt zur neuen Reihe „Sammlungssatelliten“ der Kunstmuseen.

Foto: Volker Döhne

In den folgenden Monaten wird Döhne die restauratorischen Eingriffe in Haus Lange und Haus Esters bis zum Abschluss der Arbeiten im Herbst verfolgen und festhalten. Er wirft für den „Sammlungssatelliten“ einen künstlerischen Blick auf die Häuser und wird diese eher privaten Gebäude in einen öffentlichen Raum übertragen. Seine Fotografien werden mit wechselnden Motiven stadtweit plakatiert. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Krefelder Stadtmarketing anlässlich des Bauhausjahrs 2019 umgesetzt. Künstlerische Leiterin der Reihe ist Museumsleiterin Katia Baudin. Partner der „Sammlungssatelliten“ ist die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West.

Völker Döhne arbeitet seit 1980 als Fotograf und Gestalter an den Kunstmuseen Krefeld. Eine lange Folge von Kunst-Fotografien, Plakaten und über 150 Kataloge tragen seine gestaltende Handschrift. Der 1953 in Remscheid geborene Döhne studierte von 1975 bis 1980 an der Kunstakademie Düsseldorf. Ende der 1970er-Jahre zählte er zu den Schülern der ersten Fotoklasse von Bernd Becher an der Kunstakademie. Dort studierte Döhne bereits seit 1975 zuerst Buchkunst und Gestaltung, später wechselte er dann zu Becher und Tünn Konerding.

Döhne stellte unter anderem seine Arbeiten im Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld (1992), in der Galerie Yves Gevaert in Brüssel (1995) sowie in Gruppenausstellungen in der Art Galaxy Galerie in New York (1982) und im NRW-Forum in Düsseldorf (2010/2011) aus. Im Herbst 2018 ist eine Ausstellung im Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld geplant. Man darf gespannt sein.