Krefeld: Spezialeinheit stellt ein Kilo Heroin in Krefeld-Traar sicher

Krefeld : Spezialeinheit stellt ein Kilo Heroin in Krefeld-Traar sicher

Eine große Polizeiaktion hat im Krefelder Stadtteil Traar für Aufsehen gesorgt - es ging um einen Deal mit eine großen Menge Heroin.

Es ist bereits 22 Uhr am Samstagabend, als eine große Polizeiaktion auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Moerser Landstraße mitten in Traar für viel Aufsehen im Ortsteil sorgt. Zwei Männer werden festgenommen, es fließt Blut, die Krefelder Feuerwehr versorgt die Verletzten und übergibt sie dann in Gewahrsam der Zivilfahnder.

In Krefeld geben sich die Behörden am Sonntag zugeknöpft, im Düsseldorfer Landeskriminalamt nicht minder. Sie verweisen auf die zuständige Kreispolizeibehörde Detmold, die offensichtlich federführend war. Jetzt ist klar: Die Beamten haben einen deutsch-niederländischen Drogendeal vereitelt, mehr als ein Kilo Heroin wird sichergestellt.

Konkrete Hinweise führen die Rauschgiftermittler der Polizei Lippe auf die Spur eines 43-jährigen Mannes aus dem Kreis Wesel. Der ist am Samstagabend mit einem 20-jährigen Niederländer für eine Drogenübergabe verabredet. Im beschaulichen Traar zwischen Krefeld und Moers. Der 43-Jährige ist bereits polizeibekannt, die Polizei beschließt, eine Spezialeinheit zur Festnahme einzusetzen. Als das Kommando zuschlägt, stellt es etwa ein Kilogramm verkaufsfertiges Heroin sicher. Die Männer werden einem Haftrichter vorgeführt, der ordnet Untersuchungshaft an.

Die weiteren Ermittlungen dazu laufen. mip

Mehr von Westdeutsche Zeitung