Neues Kaufhaus der Caritas in Krefeld bietet Waren zu günstigen Preisen an

Krefeld : Caritas verkauft im neuen Modemarkt auch Bettwäsche

Verkaufsfläche an der Weyerhofstraße eröffnet. Kostengünstige Bekleidung aus zweiter Hand.

Dirndl und Lederjanker, herbstliche Pullover, Hosen und Jacken und viele weitere Accessoires zu fairen Preisen: Das alles gibt es im neuen Caritas-Modemarkt an der Weyerhofstraße/Ecke Hülser Straße.

Das neue Secondhand-Geschäft wurde jetzt offiziell eröffnet. Auf einer Verkaufsfläche von rund 160 Quadratmetern hat der Modemarkt eine große Auswahl an Secondhand-Textilien zu bieten. 40 Meter lang sind allein die Kleiderständer mit Jacken, Hosen und vielen weiteren modischen Artikeln.

Die Kleidung stammt aus Spenden und Haushaltsauflösungen und wird zu fairen Preisen weitergegeben. So kostet zum Beispiel ein Herbst-Outfit mit leichtem Pullover und Hose zwischen zwei und sechs Euro. Jacken gibt es ab drei Euro, Schuhe ab einem Euro. In dem Laden gibt es nicht nur Mode, auch Wohntextilien können günstig gekauft werden. Bettwäsche wird nach Gewicht (ein Kilo für 2,50 Euro) abgerechnet. Caritas-Vorstand Hans-Georg Liegener eröffnete den Modemarkt in dieser Woche und übergab ihn an Leiter Waldemar Kostyra. Die Fairkauf-Läden ermöglichen Menschen mit kleinem Geldbeutel, Kleidung und viele andere Dinge zu kaufen. Außerdem achten die Läden auf faire Bedingungen.

Der Modemarkt hat dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung