1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Weltklasse an der Hüttenallee

Weltklasse an der Hüttenallee

In sieben Tagen wird in der Bundesliga aufgeschlagen. HTC Blau-Weiß will den Klassenerhalt.

Krefeld. Der HTC Blau-Weiß feiert morgen auf der clubeigenen Anlage seinen 90. Geburtstag. Zum offiziellen Empfang werden zahlreiche Gäste erwartet, darunter Oberbürgermeister Gregor Kathestede und der neue Präsident des Tennisverbandes Niederrhein, Jörg Messerschmidt. Am Abend feiert die Blau-Weiß-Familie das große Fest zum runden Geburtstag. Sportlich folgt eine Woche später der Saisonbeginn der Tennis-Bundesliga.

Hajo Ploenes ist seit 25 Jahren Klubchef der Blau-Weißen und für ihn wäre der Klassenverbleib in der höchsten Liga das schönste Geburtstagsgeschenk. Allerdings wäre es ihm sehr recht, wenn der Klassenverbleib nicht am letzten Spieltag im August, sondern wesentlich früher festgezurrt würde. Zur Erinnerung: Im Vorjahr schafften die Blau-Weißen den Ligaverbleib lediglich aufgrund von drei mehr gewonnen Sätzen, knapper geht es kaum.

Zum Saisonauftakt am Sonntag, 30. Juni, gibt es für die Krefelder Tennisfans gleich ein interessantes Match. Der rheinische Nachbar Rochusclub Düsseldorf ist der erste Gegner. Eine Woche später kommt das Top-Team des TK Kurhaus Lambertz Aachen. Insgesamt bietet die Saison, die am 11. August beendet wird, fünf Heimspiele und vier Auswärtsaufgaben. „Die Liga ist in dieser Saison erneut sehr stark und dies sowohl in der Spitze als auch in der Breite“, sagte Teamchef Olaf Merkel. 48 Akteure der Bundesligaclubs waren vor wenigen Wochen bei den French Open in Paris aktiv. 30 Akteure gehören zu den Top 100 der Weltrangliste.

Sieben Spieler aus der vergangenen Saison werden auch in diesem Jahr das Trikot der Blau-Weißen tragen, dazu dürfen sich die Fans auf sieben neue Gesichter freuen. Als neue Nummer eins wird der Argentinier Martin Alund geführt.

Der 27-Jährige ist derzeit in der ATP-Rangliste auf Nummer 90 gelistet und gilt als Sandplatzspezialist. In Malek Jaziri haben die Krefelder einen weiteren guten Spieler verpflichtet. Der Tunesier (derzeit ATP 112) besitzt einen französischen Pass. Gegen den Rochusclub Düsseldorf werden beide Akteure eingesetzt, dazu kommen noch die beiden Italiener Matteo Viola sowie Renzo Olivo.

Viola hat schon im Vorjahr tolle Leistungen für Blau-Weiß gezeigt und drei Siege eingefahren. Olivo ist ein Argentinier mit italienischem Pass und hat in den vergangenen Monaten einen Sprung von 140 Plätzen in der ATP-Liste bis auf Rang 190 geschafft. „Mit diesen vier Akteuren haben wir schon eine schlagkräftige Truppe“, so Teamchef Merkel. In Alessandro Giannessi (Italien) und Patricio Heras (Argentinien) hat er zwei weitere gute Akteure gefunden. Insbesondere der Italiener Giannessi kennt die Bundesligaluft, denn er hat im Vorjahr bei BW Halle gespielt. Diego Junqueira (Italien), Maximo Gonzalez (Argentinien), Nicolas Devilder (Frankreich), Pablo Galdon (Spanien) und Antal Van Der Duim (Niederlande) komplettieren das Team mit ausländischen Spielern. Die Plätze 13 und 14 werden mit deutschen Akteuren aufgefüllt. Jens Janssen (früher TV Osterath und bisher TuS Essen) sowie sein Partner Martin Strogies (TuS Essen) führen die zweite Mannschaft der Blau-Weißen derzeit von der 2. in die 1. Verbandsliga.