1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

CHTC vor dem WG-Duell in Köln

CHTC vor dem WG-Duell in Köln

Gormley fehlt Bundesligist heute und morgen.

Man kennt sich, man lebt zusammen, man kocht gemeinsam in einer Wohngemeinschaft — und dann steht man sich auf einmal auf dem Hockeyfeld als Gegner gegenüber. So ergeht es morgen um 14 Uhr den zwölf Spielern des Bundesligisten CHTC und etlichen anderen des Spitzenreiters RW Köln, die in der Domstadt studieren. Das Duell ist daher kein wirkliches Auswärtsspiel. CHTC-Trainer Matthias Mahn sagt mit einem Lachen: „Das ist schon sehr speziell.“ Ansonsten aber enden die Gemeinsamkeiten. „Die Trauben hängen in Köln schon sehr hoch. Da tun sich viele Mannschaften schwer.“ Der Tabellenführer kassierte in acht Partien erst acht Gegentreffer. Dennoch zeigt sich Mahn zuversichtlich: „Wir haben gegen Mannheim gezeigt, dass es geht. Wir wollen punkten, müssen aber mutig sein, als Team gut verteidigen und Nadelstiche setzen.“

Dies muss weiter ohne den Iren Ronan Gormley gelingen. Der Nationalspieler heilt seinen Muskelfaserriss aus. Mark Appel, den Mahn als „besten Torwart der Liga“ bezeichnet, soll der Rückhalt sein.

Heute um 16 Uhr gastieren die Krefelder beim Tabellennachbarn Uhlenhorst Mülheim. Drei Punkte sind das Ziel an diesem Wochenende. Dann pausiert die Feldsaison. anle