1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Polizei schnappt falsche Spendensammler

Junge Männer baten um Geld für unbekannte Organisation : Polizei schnappt falsche Spendensammler

Kurze Flucht des 16- und 18-Jährigen endete hinter einem Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt.

Am Tag vor Heiligabend hat die Polizei zwei Männer in der Innenstadt festgestellt, die angeblich Spenden sammelten. Gegen 17 Uhr bemerkte ein Zeuge zwei junge Männer, 16 und 18 Jahre, denen er beinahe zum Opfer gefallen wäre. Er verfolgte sie bis zum Weihnachtsmarkt und informierte die Polizei. Die Männer führten ein Klemmbrett und Zettel mit sich. Sie wollten offensichtlich Passanten dazu bringen, für eine nicht bekannte Organisation zugunsten behinderter Menschen Geld zu spenden. Als die Beamten die beiden zur Rede stellen wollten, flüchteten sie in Richtung Weihnachtsmarkt. Dabei warfen sie zwei Klemmbretter mit den Spendenzetteln sowie zwei Parfüms weg, die, wie sich später herausstellte, nach Polizeiangaben aus einem Diebstahl stammten. Als sie sich hinter einem Glühweinstand versteckten, gaben Besucher den entscheidenden Hinweis. Polizeibeamte fanden die beiden Männer und nahmen sie mit zur Wache. Nach der Feststellung der Personalien wurden die beiden entlassen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.