Julio steht jetzt bei Jean-Pierre Carvalho in Bergheim

Pferdesport : Mario Hofer verliert sein Spitzenpferd

Der Krefelder Galoppertrainer Mario Hofer (62) hat sein Spitzenpferd Julio verloren. Der vierjährige Hengst wurde von seinem Besitzer Eckhard Sauren zu Jean-Pierre Carvalho in dessen Trainingsanlage nach Bergheim/Erft gestellt.

Sauren ist Präsident des Kölner Renn-Vereins. Offiziell begründet wurde der unerwartete Stallwechsel mit besseren Trainingsbedingungen. Vor dem geplanten Start am Ostermontag in Hannover war es bei einer tierärztlichen Behandlung im Hofer-Stall zur Verwechslung eines Aufbaumittels mit einem Beruhigungsmittel gekommen. Hofer bestätigte gegenüber der WZ diesen Vorfall.

Julio wurde vom Start in Hannover abgemeldet. Unter der Hofer-Regie gewann der aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof stammende Auktionskauf vier Rennen und 226 469 Euro. Mitbesitzer war Timo Horn, der Torwart des 1.FC Köln. Im Hofer-Stall stehen jetzt noch drei Sauren-Pferde, insgesamt ist er für 32 Pferde verantwortlich. Dem vierjährigen Wallach Fair Hurricane gelang mit Jockey Michael Caddedu im Sattel auf der Bahn am Raffelberg in Mülheim/Ruhr der dritte Sieg seiner Karriere. Der nächste Start ist für den 18.Mai erneut in Mülheim/Ruhr geplant. Für Hofer war es der achte Sieg in der Saison 2019.

Mehr von Westdeutsche Zeitung