1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Heiliger Besuch in Uerdingen

Krefeld : Heiliger Besuch in Uerdingen

Hunderte Kinder und ihre Eltern haben Sinter Klaas und seine Zwarten Pieten am Sonntag in der Rheinstadt empfangen.

Uerdingen. Der niederrheinische Nieselregen kann Sinter Klaas mit seiner roten Bischofsmütze und dem Samtgewand nichts anhaben, ebenso wenig wie den einigen tausend Besuchern, die sich am Uerdinger Rheinufer aufgestellt haben. Die vielen Kinder haben ihre Kapuzen auf dem Kopf, schwenken regenfeste Plastikfähnchen und heißen damit den Nikolaus aus den Niederlanden und seine bunt gekleideten Zwarten Pieten „herzlich willkommen“.

Hanno Lamers, Bürgermeister von Krefelds Partnerstadt Venlo

Der heilige Mann aus Holland taucht plötzlich aus dem Dunst des großen Flusses auf dem Feuerwehr-Löschboot auf, und die Kinder lachen. Die Mitglieder der Koninklijke Philharmonie spielen „Jetzt kommt der Nikolaus“ und der winkt mit seinen lustigen Begleitern der Menge zu, bevor er über den Steiger an Land kommt.

Foto: Dirk Jochmann

Die Zwillinge Ella und Eysan sind fast drei Jahre alt und warten zum ersten Mal auf den Nikolaus am Rheinufer. „Ja, sie waren immer lieb“, nicken die Eltern Erkan und Yasmin Yalcin. Eysan ist auch sehr an den Helfern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf dem Wasser und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an Land sowie der Polizei interessiert. Die Beamten sind aus beiden Ländern und gehen gemeinsam in geringem Abstand zum Heiligen Mann. Daneben ist auch der Venloer Bürgermeister Hanno Lamers gemeinsam mit Bürgermeisterin Karin Meincke im direkten Gefolge des hohen Herrn. Das ist Städtepartnerschaft pur.

„Mit dem Besuch möchten wir die mehr als 50 Jahre alte Freundschaft zwischen unseren Städten unterstreichen“, erklärt Lamers. „Ich bin zum zweiten Mal mit dem Sinter Klaas hier. Das mache ich gerne.“ Meincke betont die lange Tradition des Nikolausbesuchs. „Wir pflegen die Partnerschaft bei Wind und Wetter“, sagt Bezirksvorsteher Jürgen Hengst.

Derweil geht der Sinter Klaas die Front der Kinder ab, schüttelt fast alle kleinen Hände, steckt etwas Süßes hinein und die Großen haben das Handy fürs Foto gezückt. Auch Finn (10), Kim (10) in Pauline (5) sind gespannt auf den Mann aus Holland. Mit ihrem Großvater Theo Hoppe stehen sie in der ersten Reihe. Die zur Musik tanzenden Zwarten Pieten finden sie lustig. Einer der Gesellen trägt das rot gebundene Buch mit dem goldenen Kreuz und Turnschuhe zum Gewand. „Damit bin ich schnell auf dem Dach, um Geschenke für die Kinder durch den Kamin zu werfen“, erzählt er.

Wessel (5) blickt dem Heiligen Mann hinterher. Auch er hat Schokolade bekommen. Dann steigt der Sinter Klaas in die Kutsche von Bianca Weißkopf. Sie hat die beiden Schimmel Emilio und Primel am Zügel und fährt den Nikolaus ins Rathaus. Dort grüßt er die Kinder vom Balkon aus. Später flaniert er über den Nikolausmarkt, bevor er dem Heimatbund einen Besuch abstattet. Danach geht’s mit den Zwarten Pieten wieder zurück nach Holland.