Schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf-Unterbilk - Mann in Lebensgefahr

Schwerer Unfall : Kollision in Düsseldorf-Unterbilk: Unfallverursacher soll rote Ampel ignoriert haben

Ein Mercedes kracht in ein Taxi. Ein 31-Jähriger schwebt in Lebensgefahr. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt.

In der Nacht zu Samstag, gegen 2.05 Uhr, ist es in Düsseldorf-Unterbilk zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. An der Kreuzung Bilker Allee / Elisabethstraße ist ein Taxi mit einem Mercedes kollidiert. „Vermutlich hat der Fahrer des Mercedes eine rote Ampel übersehen oder ignoriert“, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Erste Zeugenaussagen bestätigen diese Vermutung. Sie sagten aus, dass der Mercedes mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen und bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich gefahren sei. Der Fahrer soll zudem bereits die vorherigen Ampelschaltungen missachtet haben.

Die Insassen des Mercedes (31 und 27 Jahre alt) wurden durch den Aufprall aus dem Wagen geschleudert. Der 27-Jährige wurde schwer verletzt. Der 31-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Da vor Ort zunächst nicht eindeutig festgestellt werden konnte, wer den Mercedes fuhr, wurde beiden Insassen eine Blutprobe entnommen.

In dem Taxi saßen neben dem 65-jährigen Fahrer noch zwei 37 und 46 Jahre alte Fahrgäste. Einer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen beiden wurden ebenfalls verletzt, mussten aber nicht zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Der komplette Kreuzungsbereich wurde während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt. Ein Ampelmast wurde bei dem Unfall umgerissen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht ermittelt. „Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zum Fahrzeugführer dauern an“, so die Polizei.

(jh/red)