„Rock em Dörp“ und ein Feuerwerk zum Abschluss

„Rock em Dörp“ und ein Feuerwerk zum Abschluss

Die Schützen in Niederkassel und in Rath starten ihre Festivitäten am Samstag, 11. August. Es gibt einige Überraschungen.

Düsseldorf. Zum 111. Mal feiern die Schützen in Niederkassel ihr Schützen- und Volksfest. Der große Zapfenstreich am Samstag, 18 Uhr, unter Schützenchef Thomas Damm findet erstmals auf dem Hof der Brennerei Schmittmann statt, nachdem die Sankt Anna-Kirche aufgelöst worden ist. Auf der Niederkasseler Straße, vor den Toren gleichsam von Schmittmann, wird am Sonntag um 15.30 Uhr die Parade abgehalten, bevor der Festzug unter Oberst Ralf Hermanns durch das „Dorf“ zieht.

Für das Königspaar Karl-Heinz und Walli Ropertz ist es der Höhepunkt ihres Schützenjahrs. Die Mönchengladbacher genossen es, wie herzlich sie bei den Kameraden aufgenommen wurden. Ihre Nachfolger werden am Montag gegen 18 Uhr auf dem Kirmesplatz unter der Theodor-Heuss-Brücke ermittelt.

Doch zuvor gibt es am Samstag ab 20 Uhr das beliebte „Rock em Dörp“ bei freiem Eintritt. Dann pflegt (fast) ganz Düsseldorf auf die linke Rheinseite ins große Schützenzelt zu pilgern. Es spielt die Kult-Band Porno al Forno, unterstützt durch die vier Jungs der „Moneymakers“ als Vorband. Das Fest endet Dienstag mit dem Krönungsball und dem großen Zapfenstreich.

Ihr 40-jähriges Bestehen feiern die Düsseldorfer Stadttrompeter am Freitag, 10. August, mit Showbands und Überraschungsgästen im Festzelt am Rather Broich 137. Der Verein mit dem offiziellen Namen „Show-Fanfaren Düsseldorf“ wurde 1977 gegründet und hat sich das Ziel gesetzt, Menschen aus ökonomisch schwächeren Verhältnissen das Erlernen von Musikinstrumenten beizubringen. Finanziert wird der Verein ausschließlich über Spenden. Ab 18 Uhr ist Einlass, bei freiem Antritt geht es bis weit in die Party-Nacht hinein. Die Stadttrompeter unter Ralf Reuter gehören zu den Rather Bürgerschützen. So gehen ihre Festivitäten nahtlos ins Rather Schützen- und Volksfest über. Die 310 Mitglieder, darunter erstmals 40 Jugendliche, haben nicht nur in Marlene Thyssen-Voss eine temperamentvolle Schützenchefin, sondern seit November auch in Robert Kotzur, dem Präsidenten der Rather Aape, den zweiten Schützenchef. Sie eröffnen mit einem Biwak am Samstag um 11 Uhr auf dem Hülsmeyerplatz und organisieren um 14 Uhr erstmals ein Gästeschießen.

Eine weitere Novität ist der Fassanstich um 16 Uhr durch den amtierenden Regimentskönig Bernd Schwarz und seine Königin Monika Pasieka. Abends startet das Jugendprogramm. Am Sonntag agieren schon ab 10 Uhr die Stadttrompeter auf dem Hülsmeyerplatz und stimmen die Bevölkerung lautstark auf den Schützenumzug um 13.15 Uhr ab Kanzlerstraße ein. Die Parade ist um 16 Uhr vor dem Schützenplatz. Abends ist Ball der Könige.

Am Montag wird gegen 19 Uhr der neue Regimentskönig ausgeschossen. Und falls es am Dienstag, 14. August, nicht zu heiß ist, endet das Fest mit einem Feuerwerk.