1. NRW
  2. Düsseldorf

NRW verzeichnet über 240 antisemitische Straftaten in 2011

NRW verzeichnet über 240 antisemitische Straftaten in 2011

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landesregierung gab auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Verena Schäffer an, dass es 242 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund 2011 in NRW gegeben hat.

Die Zahl ist fast unverändert zum Vorjahr (240), allerdings gab es einen Anstieg der Körperverletzungsdelikte (2011: 10; 2010: 4).

Der Großteil der Straftaten sind Propagandadelikte, wie das Verteilen von antisemitischen Flugblättern, und Vandalismus. In mehreren Städten wurden Grabmäler und Gedenkstätten geschändet.

Im letzten Jahr wurden neun Tatverdächtige wegen entsprechender Straftaten festgenommen, es gab 52 Anklagen, von denen 24 zu Verurteilungen führten.