1. NRW
  2. Düsseldorf

Lauter Knall, dann gingen in Derendorf die Lichter aus

Lauter Knall, dann gingen in Derendorf die Lichter aus

Düsseldorf. Ein lauter Knall und dann war die gesamte Füselierstraße in Derendorf dunkel. Am Freitagabend gegen 20:20 Uhr waren Anwohner sowie die Gastronomie auf der Straße von einem Stromausfall betroffen.

Wie die Feuerwehr mitteilte hat es in einem Transformatorraum der Stadtwerke einen Kurzschluss gegeben.

Ursache des Kurzschluss war ein Wasserschaden im Haus Nummer 25. Das Wasser drang aus den Etagen durch die Wände bis in den Keller in den Transformatorraum der Stadtwerke, teilte die Feuerwehr mit. In diesem löste das leitende Wasser einen gewaltigen Kurzschluss an einem Hochspannungstransformator aus. Mehrere Straßenzüge waren ohne Strom.

Kurz nachdem die ersten Kräfte der Feuerwache Münsterstraße am Einsatzort angekommen sind, gab es dann einen gewaltigen Knall im Bereich des Kellers in Verbindung mit einer stärkeren Rauchentwicklung aus den Lichtschächten. Schnell konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der anfängliche Brand durch den Kurzschluss im Raum des Transformators löschte sich mangels Brandmasse selbst. Die Feuerwehr lüftete die leicht verrauchten Räume und stellte die Wasserzufuhr ab.

Nach ungefähr 50 Minuten hatten die Häuser auf der Füselierstraße wieder Strom, bis auf das betroffene Haus Nummer 25. Bis in die späten Abendstunden war die Feuerwehr im Einsatz, um den Wasserschaden zu beheben. Vermutlich ist ein Versorgungsrohr in einer Wand des Hauses geplatzt, sagte die Feuerwehr.

"Die Trafostation wurde durch den Kurzschluss schwer beschädigt. Der genaue Schaden muss noch begutachtet werden", sagte eine Sprecherin der Stadtwerke. red