1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Stadt Düsseldorf hilft Bands, in der Musik-Szene stärker Fuß zu fassen

Musikkolumne : Die nächste Generation von Pop-Größen wächst heran

Vom Förderprojekt „Bandprofessionalisierung“ haben schon einige Düsseldorfer Musiker profitiert.

Düsseldorf hat die ganz großen und einflussreichen Bands der Pop-Szene zu bieten, von Kraftwerk und Neu! bis zu den Toten Hosen und den Krupps. Aber was passiert Neues im Jahr 2019, welche  hoffnungsvollen Acts kommen gerade aus der Landeshauptstadt? Und haben sie das Potential den großen Durchbruch zu schaffen?

Ein Förderprogramm der Stadt Düsseldorf sichtet Bands, die gerade auf dem Weg nach oben sind und greift ihnen unter die Arme. Die Idee dazu hatte vor knapp zehn Jahren der Chef der Jungen Aktionsbühne und des Spektakulums, Klaus Klöppel. In der Arbeit in seinen Häusern bekam er mit, dass jungen Bands oft etwas Coaching und die monetären Möglichkeiten fehlen, um eine eigene Tournee auf die Beine zu stellen, ein Album aufzunehmen oder eine Werbekampagne zu finanzieren.

Der Kulturausschuss stellt seit 2012 Mittel zur Verfügung, um zwei Bands ein Jahr lang zu begleiten und zu unterstützen. Das Programm der Bandprofessionalisierung ist eine Erfolgsgeschichte. Letztes Jahr erhielt die Alternative-Rockband Kopfecho die Förderung, ebenso wie der Rapper Sam Sillah. Kopfecho starten seither schwer durch, spielten bei ihrem CD-Releasekonzert ihre bis dato größte Headliner-Show. Nun sind sie wieder im Studio, um ein Album aufzunehmen, das Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Zudem haben sie eine Booking-Agentur gefunden und sind deutschlandweit im Vorprogramm von bekannten Bands wie Engst und Killerpilze unterwegs.

Sam Sillah, der Düsseldorfer Rapper mit den gambischen Wurzeln, ist einer der klügsten und fleißigsten Protagonisten der jungen Hip-Hop-Szene unserer Stadt. Ihm half die Bandförderung dabei, Videos zu produzieren und seine aktuelle EP „Mosaik“ aufzunehmen.

Dieses Jahr unterstützt das städtische Programm die Neopsychedelic-Band Neumatic Parlo und die Funk & Soul-Formation Rhythmussportgruppe. Psychedelic-Rock ist einer der wichtigsten Trends in der aktuellen Popmusik und die Band Neumatic Parlo ein schillernder Vertreter dieser Szene. Im August spielten sie ein umjubeltes Konzert mit den internationalen Psych-Größen Wax Machine aus Großbritannien und Kikagaku Moyo aus Japan in der Konzertreihe Ritus Underground Shows. Neumatic Parlo nutzen die städtische Unterstützung, um ins Studio zu gehen und neues Material aufzunehmen sowie Musikvideos zu produzieren. Rhythmussportgruppe muss man live gesehen haben, um zu verstehen, was an dieser Formation so fasziniert. Sie treten in Kostümen und mit großer Bläser-Sektion auf, ihr Groove geht direkt in die Beine. Rhythmussportgruppe werden mit der städtischen Unterstützung ihre Liveshow weiter verfeinern und zudem zwei Singles aufnehmen. Die Initiative der Bandprofessionalisierung gibt dem hoffnungsvollen Nachwuchs eine wichtige Starthilfe, damit unsere Stadt eine nächste Generation erfolgreicher Popgrößen hervorbringt.