Theatercombinat präsentiert Thyestes am Worringer Platz in Düsseldorf

Kultur Kompakt : Tragödie des Thyestes am Worringer Platz

Uraufführung des Seneca-Stücks.

Die Inszenierung „Thyestes Brüder! Kapital. Anatomie einer Rache“ unter der Regie der Choreografin Claudia Bosse wird am 11. September in der Botschaft am Worringer Platz 4 uraufgeführt. Die Produktion leitet die Formation „Theatercombinat“, die für unabhängige Kunst- und Theaterarbeiten steht. Das Stück basiert auf der Tragödie „Thyestes“ des römischen Dichterphilosophen Seneca. Es stammt aus dem ersten Jahrhundert nach Christus und zählt zu den wenigen römischen Theatertexten, die sich mit Figuren der griechischen Mythologie auseinandersetzen.

Angetrieben durch das Ringen nach Macht stehen sich die Brüder Thyestes und Atreus gegenüber. Letzterer lässt seinen Bruder, ohne dass jener es weiß, die eigenen Kinder essen. Der kannibalistische Akt führt bei den Nachfolgegenerationen zu wiederkehrender Gewalt und Rache. Das „Theatercombinat“ stellt das Verdauen der eigenen Kinder – im Sinne von: die eigene Familie im eigenen Körper – als „Akt größter Zärtlichkeit“ der Brutalität gegenüber. Bosse will die Menschen mit dem Undenkbaren, Unerhörten konfrontieren, nämlich mit „einer unersättlichen Gesellschaft“, die sich selbst verschlingt.

Nic Lloyd spielt Thyestes, Mun Wai Lee schlüpft in die Rolle des Atreus. Die Bühnen-Akteure arbeiten auch mit chorischen Elementen. Die räumliche Nähe des Publikums zu den Schauspielern soll außerdem in Kontrast zu der historischen Entfernung der Tragödie stehen.

Das Stück wird am 11., 13. und 14. September am Worringer Platz aufgeführt. Beginn: 20 Uhr. Tickets online unter:

fft-duesseldorf.reservix.de/events