Musik im Gespräch: Hartwig Frankenberg trifft Christel Paschke-Sander

Kultur Kompakt : Musik im Gespräch mit Düsseldorfs Chor-Chefin

Im Fokus der Reihe steht diesmal der Chorverband Düsseldorf.

In der Reihe „Musik im Gespräch!“ interviewt Hartwig Frankenberg – er ist der Kopf hinter dem bei Klassik-Freunden beliebten „Konzert-Kalender in und um Düsseldorf“ – Persönlichkeiten aus der Stadt, die einen Bezug zu Musik haben. Das nächste Gespräch findet am Dienstag, 30. Juli, 20 Uhr, in der Musikbibliothek der Zentralbibliothek (Bertha-von-Suttner-Platz 1) statt.

Interview-Gast ist diesmal Christel Paschke-Sander. Sie ist Vorsitzende des Chorverbandes Düsseldorf. Paschke-Sander, in Bremen geboren, kann sich ein Leben ohne Gesang nicht vorstellen. Sie ist Diplom-Verwaltungswirtin und seit 2012 Vorsitzende des Chorverbandes. Aus ihrer beruflichen Tätigkeit, aber auch durch ihre Zugehörigkeit zu Chören und Sportvereinen, weiß sie um die vielen Themenfelder, die das Ehrenamt in diesen Verbandsstrukturen mit sich bringt und die nur mit einem guten Team zu bewältigen sind. Der Chorverband ist Ansprechpartner für Chöre zu sehr unterschiedlichen Themen wie etwa Versicherungen, Vereinsfragen, Gema-Gebühren, Fortbildungen, Zuschüsse, Ehrungen, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Bei den 67 Mitgliedschören gibt es sehr unterschiedliche Strukturen wie Betriebs-, Männer- und Frauenchöre, gemischte Chöre, Kinder- und Jugendchöre, alle mit vielfältigen musikalischen Stilrichtungen. Durch Chorprojekte mit Schulen unterstützt der Chorverband die Nachwuchsarbeit seit vielen Jahren. Das Interview wird musikalisch durch die „Hammoniker Düsseldorf“ begleitet.

Beim nächsten Interview am Dienstag, 24. September, wird der Komponist Thomas Blomenkamp zu Gast sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung