1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Düsseldorferin Mona Schulzek erhält Vonovia Awarf für Fotografie

Kultur Kompakt : Düsseldorferin Mona Schulzek erhält Foto-Preis

Sie ist mit ihrer Bilder-Serie „Ottomane“ im Kunstmuseum Bochum zu sehen.

Die Düsseldorfer Fotografin Mona Schulzek hat den ersten Preis des Vonovia Award für Fotografie gewonnen. Sie erhält in der Kategorie „Beste Fotoserie“ für ihr Werk „Ottomane“ 15 000 Euro. Darin setzt sie abstrakte Teppichmuster in Szene.

Mona Schulzek, 1992 in Moers geboren, studiert seit drei Jahren an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Bildhauer Gregor Schneider und bei Fotokünstler Peter Piller.

Die Preisträger und Shortlist-Kandidaten des Vonovia Award sind vom 9. Februar bis zum 15. März im Kunstmuseum Bochum in der Ausstellung „Zuhause“ zu sehen. Sie eröffnet am Samstag, 8. Februar, um 19.00 Uhr.

Die Arbeiten reichen von dokumentarischen und journalistischen bis zu künstlerisch-konzeptionellen Ansätzen. Sie setzen sich damit auseinander, wie sich  das Zuhause mit heutigen Möglichkeiten der Fotografie ausdrücken lässt.

Der Vonovia Award ist mit 42 000 Euro Preisgeld dotiert ist und zählt zu den renommiertesten Fotowettbewerben im deutschsprachigen Raum. Er wurde 2017 ins Leben gerufen. Mit dem Award werden herausragende Bildserien von jeweils sechs bis zwölf Fotoarbeiten ausgezeichnet.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt über eine Fachjury, die zunächst aus den Einreichungen eine Shortlist mit 25 Arbeiten der Hauptkategorie und acht Arbeiten der Nachwuchskategorie auswählt. Aus den Shortlists werden drei Hauptpreise und ein Nachwuchspreis prämiert.

award.vonovia.de

monaschulzek.de

kunstmuseumbochum.de