1. NRW
  2. Düsseldorf

Keine neuen Regeln in Altstadt – aber Meerbar geschlossen

Corona in Düsseldorf : Keine neuen Regeln in Altstadt – aber Meerbar geschlossen

Stadt will auf Zugangsbeschränkungen verzichten. 26 neue Infektionsfälle in Düsseldorf im Vergleich zum Vortag.

Volle Straßen vor allem vor der Gaststätte „Kürzer“, Verstöße gegen die Abstandsregeln – die „Sünden“ des Wochenendes veranlasst die Stadt aber nicht, Regeln zu verschärfen. „Es sind nach wie vor keine Zugangsbeschränkungen geplant“, teilt die Stadt mit. Man setze auf die Selbstdisziplin der Menschen und zielgerichtete Kommunikation. „Anlassunabhängige Kontrollen werden – besonders in der Altstadt – permanent vorgenommen.“  Die „Meerbar“ im Medienhafen hat das Ordnungsamt hingegen geschlossen und versiegelt. Es liege am Betreiber, dem Ordnungsamt die ordnungsgemäße Führung seines Betriebs nachzuweisen, nachdem dort mehrfach gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen worden sei.

Die aktuellen Zahlen: Mit Stand Dienstag, 16 Uhr, wurde – seit dem 3. März – bei insgesamt 1522 (+26) Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 139 (+3) Menschen sind aktuell noch infiziert. Davon werden (Stand: 9. Juni, 8 Uhr) 17 (+1) in Krankenhäusern behandelt, davon 4 (+1) auf Intensivstationen. 33 (+0) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben. 1350 (+23) Düsseldorfer sind wieder genesen. kup