Stärkung des ÖPNV in Düsseldorf Verkehrskonzept soll im Düsseldorfer Norden viele Verbesserungen bringen

Düsseldorf · Ein jetzt fertig gewordenes Konzept soll die Verkehrssituation im Norden für alle Verkehrsteilnehmer verbessern.

Am Knotenpunkt Niederrheinstraße und Alte Landstraße in Kaiserswerth soll der Bau eines neuen Kreisverkehrs geprüft werden.

Am Knotenpunkt Niederrheinstraße und Alte Landstraße in Kaiserswerth soll der Bau eines neuen Kreisverkehrs geprüft werden.

Foto: Anne Orthen (orth)

Schon 2018 hat die Bezirksvertretung 5 (BV), zuständig für die Stadtteile Kaiserswerth, Kalkum, Lohausen, Stockum, Wittlaer und Angermund, die Verwaltung gebeten, ein Verkehrskonzept für den Düsseldorfer Norden zu erstellen. Dieses liegt nun vor und wird den Politikern in der anstehenden Sitzung des Gremiums am 30. April vorgestellt. Es enthält viele Vorschläge, die den ÖPNV, den motorisierten Individualverkehr (MIV), aber auch den Fuß- und Radverkehr betreffen.