Erster Bürger-Workshop am Seestern

Erster Bürger-Workshop am Seestern

Planungsdezernentin Zuschke diskutiert mit Anliegern. Es geht um die Zukunft des Bürostandorts.

Düsseldorf. Am Dienstag gibt es den ersten Bürger-Workshop am Seestern. Er findet ab 16 Uhr im Lindner Congress-Hotel, Lütticher Straße 130 statt. Die Veranstaltung ist bis 21 Uhr terminiert. Offensichtlich verspricht sich die Stadt eine rege Diskussion und Mitarbeit der Anlieger aus Lörick und Niederkassel, liegt doch am Seestern nicht nur eine Bürolandschaft, sondern auch der DHC mit der größten Jugendabteilung im Linksrheinischen.

Der Seestern ist bislang durch Büros und Hotels geprägt. Eine Infrastruktur gibt es kaum. Die Investoren blieben unter sich. Das ist seit dem Vorschlag für einen Seestern-Turm nicht mehr der Fall. Die Anlieger aus Lörick und Niederkassel pochten darauf, ihre eigenen Wünsche einzubringen. Und Planungsdezernentin Cornelia Zuschke erfüllt sie ihnen. Sie brachte sogar den Investor des Turms dazu, seine Pläne zu revidieren. Es geht daher beim Bürgerworkshop um die Zukunft im Quartier.

Auftakt ist ein gemeinsamer Rundgang durch das Quartier, bei dem die Standorte der anstehenden Projekte besichtigt werden. Im Hotel selbst zeigt eine kleine Ausstellung die jeweiligen aktuellen Vorhaben, wobei Fachleute die Pläne erklären.

Anschließend geht es an die Arbeit. Die Themen Städtebau, Nutzungen, Mobilität und öffentlicher Raum werden unter den Teilnehmern diskutiert. Dabei sollen auch bessere Fuß- und Radwege untersucht werden. Die Qualität des öffentlichen Raums muss zweifellos verbessert werden. Die Verwaltung will wissen, welche besonderen Orte gefragt sind.

Eine Anmeldung für den Bürger-Workshop ist erforderlich unter: workshop-seestern@duesseldorf.de