Unrühmlicher Abschluss für den DSC 99

Unrühmlicher Abschluss für den DSC 99

Das Team von Andreas Billetter verliert 0:12.

Passend wie unrühmlich war der Saisonabschluss, den der Fußball-Oberligist DSC 99 gestern vor eigenem Publikum hinlegte. Der bereits seit Wochen feststehende Absteiger ließ sich von Ratingen 04 am letzten Spieltag mit 0:12 (0:5) deklassieren. Es war das traurige Ende einer katastrophalen Spielzeit, die der „Club“ mit nur acht Zählern aus 34 Spielen als hoffnungslos abgeschlagenes Tabellenschlusslicht abschloss. DSC-Trainer Andreas Billetter gab im Derby auch noch einmal einigen der Akteure Spielzeit, die den Verein nun verlassen werden. Den Ehrgeiz, sich mit einer guten Leistung zu verabschieden, hatte aufseiten der Gastgeber aber offenbar niemand.

Der DSC hat nun Zeit, um die Wunden zu lecken, um dann eine Etage tiefer in der Landesliga wieder positive Schlagzeilen für den Verein zu produzieren. Denn so wie sich die nun zu Ende gegangene Spielzeit darstellte, war das erste und vorerst einzige Jahr in der Oberliga Niederrhein für den DSC keine Werbung. magi

DSC 99: Savonis (46. Tanzhaus) - Stefanovski, Aydin, Driouch, Lobato, Tekadiomona, Koß, Njie (46. Mink), Citak, Yasir, P.Ryboth (60.) Nadir; Tore: 0:1, 0:2 (10., 20.) Cakici, 0:3 (27.) Peitz, 0:4 (34., FE) Päffgen, 0:5 (42.) Zeh, 0:6 (48.) Özbayrak, 0:7 (50.) Cakici, 0:8 (67.) Ari, 0:9 (79.) Cinar, 0:10 (78.) Cakici, 0:11 (85.) Krampe, 0:12 (87.) Özbayrak