DSC 99 gibt die ersten Neuzugänge bekannt

DSC 99 gibt die ersten Neuzugänge bekannt

Oberligist plant frühzeitig für Fußball-Landesliga.

Man muss längst keine Prophet mehr sein, um den Abstieg des DSC 99 aus der Fußball-Oberliga vorhersagen zu können. Bei 20 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer wird der Niedergang in die Landesliga auch schon sehr bald rechnerisch feststehen. Diese unschöne tabellarische Situation bietet aus Sicht des Vereins nur einen Vorteil. Im Gegensatz zu manchem Konkurrenten, der sich noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen darf, hat der „Club“ bereits Planungssicherheit für die kommende Spielzeit.

Diese nutzten die Verantwortlichen um Trainer Andreas Billetter auch und präsentierten nun die ersten drei Neuzugänge für die kommende Saison. Dabei zog Billetter mit Andreas Kus durchaus einen „dicken Fisch“ an Land. Der 28-jährige Angreifer erzielte in dieser Saison bisher schon 15 Treffer für den Landesligisten Union Nettetal, der sich als Tabellenzweiter noch Mitten im Aufstiegskampf befindet. Während Kus in der neuen Saison für die nötigen Treffer beim DSC sorgen soll, wird Laurin Beer für das Toreverhindern zuständig sein. Der talentierte Schlussmann wechselt im Sommer von den A-Junioren des VfR Fischeln an die Windscheidstraße. Ausgebildet wurde Beer viele Jahre lang in der Nachwuchsabteilung der Fortuna. Der dritte neue im Bunde ist Sascha Busse. Den Linksfuß kennt Andreas Billetter noch aus gemeinsamen Zeiten bei der SSVG Haan. Busse ist aktuell beim VfL Benrath gemeldet, kam dort im Landesliga-Team aber bisher noch nicht zum Einsatz.

„Ich denke, mit diesen Verpflichtungen setzen wir nach außen ein deutliches Zeichen, dass wir in der kommenden Saison ein gutes Landesliga-Team stellen werden“, sagt Andreas Billetter. Parallel befindet sich der Coach auch mitten in den Gesprächen mit dem aktuellen Spielerstamm. Billetter ist zuversichtlich einen wesentlichen Teil des aktuellen Kaders halten zu können. magi

Mehr von Westdeutsche Zeitung