Düsseldorf: Nach Feuer in Wohnhaus - 29-Jähriger wegen Brandstiftung vor Gericht

Düsseldorf : Nach Feuer in Wohnhaus - 29-Jähriger wegen Brandstiftung vor Gericht

Düsseldorf. Wegen schwerer Brandstiftung in einem Wohnhaus muss sich am Donnerstag (09.00) ein 29-Jähriger vor dem Amtsgericht in Düsseldorf verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, an einem späten Abend im Juni 2016 im vierten Stock eines Hauses in Düsseldorf Benzin ausgeschüttet und Feuer gelegt zu haben.

Die Flammen griffen auf die Tür einer unbewohnten Wohnung über. Neben dieser Tür wurden auch Wände und Decken des Hausflurs beschädigt. Ein größerer Schaden am 42-Parteien-Haus wurde damals verhindert, weil Mieter schnell genug reagierten. Das Amtsgericht hat einen Verhandlungstag angesetzt. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung