Christof Kreutzer übernimmt Bad Nauheim

Christof Kreutzer übernimmt Bad Nauheim

Der 50 Jahre alte Ex-Trainer der DEG soll heute beim Zweitligisten vorgestellt werden.

Christof Kreutzer hat einen neuen Job. Wie der hessische Radiosender FFH vermeldete, wird der 50-Jährige neuer Trainer beim Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim. Er soll nach Informationen unserer Zeitung bereits heute vorgestellt werden. „Ich werde weder etwas bestätigen noch dementieren“, sagte Kreutzer gestern im Gespräch mit der WZ und bat um Verständnis, sich (noch) nicht zum Thema äußern zu wollen.

Kreutzer steht eigentlich noch ein Jahr bei der Düsseldorfer EG unter Vertrag, wurde aber bereits im vergangenen Sommer freigestellt, nachdem er in seinem dritten Jahr hinter der DEG-Bande erstmals die Play-offs verpasst hatte. Seine ersten beiden Saisons waren dagegen überraschend erfolgreich.

Obwohl er den Tabellenletzten übernommen hatte, führte er das Team ins Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga sowie in die Champions League. Gemeinsam mit seinem Bruder und Kapitän Daniel wurde Kreutzer zum Symbol der wiedererstarkten DEG. Prompt wählte ihn die Liga zum „DEL-Trainer des Jahres“, zudem wurde er „Düsseldorfer des Jahres“ in der Kategorie Sport und das Werbegesicht für ein Modehaus.

Auch in seinem zweiten Jahr kam der fünfmalige Meister-Verteidiger aus den großen Brehmstraßen-Tagen ins Viertelfinale. Doch in der dritten Saison wollte nicht mehr viel klappen. Am Ende kam die DEG nur auf Platz elf, Kreutzer musste gehen.

Der EC Bad Nauheim ist kein Unbekannter für den Trainer. Die DEG kooperiert seit Jahren mit den Hessen, einige jüngere Spieler haben ein Doppelspielrecht und sind für beide Vereine aktiv. In der Vergangenheit galt das für Talente wie Max Kammerer, Leon Niederberger, Johannes Huß oder Nicklas Mannes. Kreutzer war also in ständigem Austausch mit dem Zweitligisten, der in dieser Saison im Viertelfinale ausschied. Danach gab Trainer Petri Kujala bekannt, dass er den Verein verlassen werde. Er wurde bereits in Düsseldorf gehandelt. Kreutzer wiederum soll seinen alten Job in Bad Nauheim übernehmen. Die Kooperation zwischen dem DEL2-Club und der DEG soll auch künftig bestehen bleiben.

So ganz ohne Verbindung zu den Rot-Gelben wird der neue Berufsalltag von Christof Kreutzer also nicht bleiben. „Meine Frau ist froh, wenn ich hoffentlich bald wieder das tun kann, wofür ich brenne“, sagte er in einem Interview vor dem Jahreswechsel. Doch das passende Angebot ließ auf sich warten. Nun kehrt Kreutzer nach einem Jahr Pause ins Trainergeschäft zurück.

In der laufenden DEL-Saison war sein Name bei diversen Clubs genannt worden, als diese ihre Trainer entließen, doch zu einem Engagement kam es nicht. „Köln zu übernehmen, wäre super-spannend gewesen“, erklärte Kreutzer in jenem Interview im Dezember und sorgte für Aufsehen. Doch die Haie entschieden sich für Peter Draisaitl. Nun greift der EC Bad Nauheim zu.