Der richtige Biergarten in Düsseldorf für die heißen Tage

Der richtige Biergarten in Düsseldorf für die heißen Tage

Die Wetteraussichten bleiben noch eine ganze Weile warm und sonnig. Das muss man ausnutzen. Eine kleine Auswahl von Biergärten in Düsseldorf.

Düsseldorf. Was gibt es bei diesem Wetter besseres als ein kühles Getränk in entspannter Atmosphäre? Es ist eindeutig Biergarten-Zeit. Und das wohl noch eine ganze Weile. Doch die Auswahl ist in Düsseldorf groß. Für verschiedene Launen und unterschiedlichen Geschmack haben wir eine kleine Auswahl an Biergärten zusammengestellt, die vielleicht jetzt gerade genau das Richtige sein können.

Für Unkonventionelle Ob es noch ein Geheimtipp ist oder nicht — darüber lässt sich streiten. Zumindest ist es nicht ganz einfach zu finden. Doch gerade die, die etwas suchen, das anders ist als jede gewöhnliche Wirtschaft, die sind im Aschlöksken in Wittlaer an der Grenze zu Duisburg womöglich gut aufgehoben. Der Name stammt wahrscheinlich aus der Zeit der Kohleschifffahrt, als hier auf dem Heimweg der Kohleauslieferung Asche abgeladen wurde - das Ascheloch also. Dort steht ein Kiosk mit Terrasse und kleinem Gastraum. Neben Flaschenbier und alkoholfreien Getränken gibt es hier auch eine kleine Auswahl an Speisen, wie Frikadelle oder Würstchen mit Kartoffelsalat.

Geschätzt wird dieser Ort auch wegen seiner günstigen Preise. Wirklich zu empfehlen ist auch der Bereich direkt am Rhein. Dort stehen nicht etwa Tische und Stühle vorbereitet - stattdessen kann sich jeder aus dem etwas chaotischen Garten einen Plastikstuhl greifen und sich mit kühlem Getränk direkt auf dem Damm niederlassen und die Aussicht genießen. Doch danach: Zurückstellen nicht vergessen.

Gartenwirtschaft Schwenke, Am Hasselberg 290. Geöffnet: Donnerstag bis Dienstag von 11 bis 20 Uhr.

(Der „Hammerblick“ liegt am Rhein, bietet Sitzeplätze unter den Bäumen und hausgemachte Pizzen. Foto: J. Michaelis)

Für Rheinfans Es ist bei weitem nicht der einzige Biergarten, der direkt am Rhein liegt. Dennoch kann sich ein Trip zum Biergarten „Hammerblick“ am Kajak-Club-Düsseldorf lohnen. Mit dem Rad oder mit der Bahn, bei Letzerer ist allerdings von der Haltestelle Hamm noch ein kleiner Fußweg nötig. In ruhiger Atmosphäre, auf Stühlen unter den Bäumen oder auf gemütlichen Loungemöbeln kann man dann ganz entspannt dabei zusehen, wie die Sonne beim Untergehen alles in dunkelrotes Licht taucht. Dazu gibt es Störtebeker Pils und Bolten Alt vom Fass. Außerdem hat der Hammerblick eine große Auswahl hausgemachter Pizzen im Angebot. Zudem stehen auch Kuchen und kleinere Snacks auf der Karte, diese sind schon um fünf Euro zu haben. Die Pizza-Preise beginnen bei 7,50 Euro.

Hammerblick, Fährstraße 253a. Geöffnet: Dienstag bis Donnerstag 16.30 bis 22 Uhr, Freitag 16.30 bis 23 Uhr, Samstag 15 bis 23 Uhr und Sonntag 12 bis 22 Uhr. Die Küche ist Dienstag bis Samstag ab 17.30 und Sonntag ab 14 Uhr geöffnet, Snacks und Kuchen gibt es schon vorher.

Für Kulturinteressierte Wer zum kühlen Getränk noch ein wenig Unterhaltung schätzt, für den ist der Biergarten Vierlinden das richtige. Nur im Sommer geöffnet — zwischen 22. Juni und 8. September - gibt es hier das Kulturprogramm dazu. Das kann Open Air Kino sein, so wie heute Abend, wenn um 20.30 Uhr „The Shape of Water“ gezeigt wird, aber auch die Mitmach-Bühnenshow „Kunst gegen Bares“ (nächster Termin am 8. August, 19 Uhr) sowie andere, verschiedene Konzerte. Achtung hierbei: Es fallen Eintrittspreise an. Beim Kino zum Beispiel 9,50 Euro für Vollzahler, 7 Euro für Kunst gegen Bares, Konzerte können auch noch mehr kosten. Dafür bleibt es drinnen erschwinglicher. Getränke müssen zwar hier gekauft werden (zum Beispiel Uerige aus der Flasche), Speisen kann aber jeder selbst mitbringen. Dafür steht auch ein Grill zur Verfügung, alternativ kann man auch Essen vom Lieferdienst hierhin bestellen.

Biergarten Vierlinden, Siegburger Straße 25. Geöffnet: Dienstag bis Samstag ab 19 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr

Fürs Feierabend-Treffen Gerade im Sommer lassen viele einen Arbeitstag gerne noch bei einem gemeinsamen Bier mit Freunden ausklingen. Dafür bietet sich der Biergarten auf der Rheinterrasse an. Denn nah an der Innenstadt und auch von anderen Stadtteilen gut erreichbar ist er ein beliebter Treffpunkt und liegt trotz entspannter Atmosphäre immer noch mittendrin. Bei einem Füchschen vom Fass und einer kleinen Auswahl an frischen oder deftigen Gerichten wie dem Düsseldog, einer Düsseldorfer Hotdog-Variante, kann man hier den Blick auf den Rhein genießen und beim Sonnenuntergang über der Stadt den Abend ausklingen lassen — oder danach noch weiterziehen, denn die Altstadt ist ja nur einen kurzen Fußweg entfernt.

Rheinblick 33, Joseph-Beuys-Ufer 33. Geöffnet: bei schönem Wetter Montag bis Samstag 15 bis 24 Uhr, Sonntag 12 bis 24 Uhr

Für Ausflügler Wer vor dem Biergarten-Besuch noch aktiv sein will, für den lohnt sich ein Besuch im Burghof in Kaiserswerth. Vom Stadtzentrum ist man mit dem Rad — je nach Strecke und Fitness — zwischen 30 und 60 Minuten unterwegs. Dort angekommen kann auch die alte Kaiserpfalz besichtigt werden, bevor man im unter Kastanien am Rhein gelegenen Biergarten einkehrt. Es gibt Speisen, die mit Weißwurst, Leberkäse und Breze an das Angebot eines bayerischen Biergartens angelehnt sind, außerdem Pfannkuchen und Flammkuchen. Preislich liegt das Angebot im mittleren Segment, für den kleinen Hunger gibt es auch Gerichte für fünf bis zehn Euro auf der Karte. Ausgeschenkt wird Schlüssel Alt vom Fass, außerdem gibt es eine Auswahl verschiedener anderer alkoholischer und alkoholfreier Getränke.

Galerie Burghof, Burgallee 1. Geöffnet: täglich von 11 bis 24, Küche bis 22 Uhr

Mehr von Westdeutsche Zeitung