Hofladen in Itter: Eine Familie im Einsatz für die Frische

Hofladen in Itter: Eine Familie im Einsatz für die Frische

Vom eigenen Feld oder von anderen Erzeugern - wir haben uns umgeschaut, welcher Hofladen sich worauf spezialisiert hat. Diesmal waren wir bei Angela Miggitsch in Itter.

Düsseldorf. Wie in einem Taubenschlag geht es hier zu: rangierende Autos, berufstätig und freizeitlich gekleidete Kunden, eilige Verkäuferinnen mit frischem Gemüse auf den Armen. Mitten im Wohngebiet verwandelt Angela Miggitsch den unscheinbaren Innenhof ihrer Tante und ihres Onkels, Gärtner Josef Trosdorff und Kauffrau Elisabeth (beide Rentner), regelmäßig in einen betriebsamen kleinen Markt in Itter. Flankiert vom Verkaufswagen des Geflügelhändlers Gerd Wieschermann, der immer freitags anreist, und dem gegenüberliegenden „Marktflorist“ mit Riesendahlien und -hortensien befindet sich in der Mitte der Hofladen „Obst und Gemüse Angela Miggitsch“ mit echtem Markthallen-Flair.

Auf zehn mal zwei Metern erstreckt sich eine Auslage mit prall gefüllten Plastikkisten. Knackig-frisches Gemüse und Obst bietet die Einzelhandelskauffrau und zweifache Mutter mit ihrer Tochter Stefanie und fünf weiteren Mitarbeiterinnen montags, mittwochs und freitags an. „Um täglich frische Ware verkaufen zu können — hier im Hofladen oder an den anderen Tagen auf dem Oberbilker Wochenmarkt —, stehe ich fünfmal in der Woche um 2 oder 3 Uhr auf“, sagt Angela Miggitsch. Für sie gehören schlaflose Nächte zum Standardprogramm. „Zuerst fahre ich zum Großmarkt und von dort zu meinen Verkaufsstandorten.“ Für eigenen Anbau habe sie gar keine Zeit mehr. „Nur wenige Gurken, Tomaten und Zucchini ziehen wir noch selbst.“

Und da Angela Miggitsch sich auch für die gesunde Ernährung von Kindern engagieren und Schulen beliefern will, muss ihr Sohn Peter Miggitsch einspringen. Immer montags gibt sein Chef (Elektrohandel) ihm dafür bis 10 Uhr frei. Auch Ehemann Rolf Miggitsch hilft mit. Er ist Buchhalter und oft im Büro im Einsatz. Das Geheimnis des florierenden, gut 30 Jahre alten, Geschäfts der Familie Miggitsch scheinen Angebot und Service zu sein. So kommt zum Beispiel freitags der Metzger zum Hof nach Itter und mittwochs auch ein Bäcker.

Und wenn Zucchini im Angebot sind, händigt Angela Miggitsch gleich einen ausgedruckten Rezeptvorschlag mit aus. „Was auch immer die Kunden wünschen — wir machen alles möglich“, sagt Geflügelhändler Wieschermann. Er bietet Besonderes aus nachhaltiger Tierhaltung an. „Sogar kostenlose 800er-Telefonnummern haben wir eingerichtet, um Sonderwünsche entgegenzunehmen.“ Und Angela Miggitsch bestätigt: „Ein Kunde wollte mal die schärfste Chilischote der Welt kaufen — die zu besorgen, war eine Herausforderung, die Spaß gemacht hat.“ Kundschaft aus Itter, Benrath, Urdenbach und Oberkassel bedient sie. „Manche reisen auch bis zum Oberbilker Markt hinterher, wenn sie dienstags oder samstags etwas brauchen.“ Dort übrigens verkauft die Familie schon in fünfter Generation, im Hofladen in dritter.

Obst und Gemüse Angela Miggitsch, Am Steinebrück 18, Öffnungszeiten: Montag 15.30 bis 19 Uhr, Mittwoch 9 bis 13 Uhr, Freitag 10 bis 13 und 15.30 bis 19 Uhr

Mehr von Westdeutsche Zeitung