Bundespolizei holt Schwan von Gleisen in Düsseldorf-Angermund

Tierrettung : Bundespolizei holt Schwan von Gleisen in Düsseldorf-Angermund

Mehrere Reisende und auch Zugführer hatten zwei Schwäne auf den Gleisen gemeldet. Die Beamten fanden allerdings nur ein Tier.

Einsatz für die Bundespolizei: Die Beamten mussten am Mittwochmittag einen Schwan von den Bahngleisen in Düsseldorf-Angermund holen. Ein zweites Tier konnte nicht gefunden werden.

Wie die Bundespolizei mitteilt, haben mehrere Reisende und auch Zugführer am frühen Mittwochnachmittag gemeldet, dass sich auf den Gleisen in der Nähe des Flughafens zwei Schwäne aufhalten würden.

Der Schwan wurde am nahe gelegenen Angerbach wieder freigelassen. Foto: Bundespolizei Düsseldorf

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf konnte nach kurzzeitiger Gleissperrung einen Schwan aus dem Gleisbereich retten und in Sicherheit bringen. Polizeimeister Daniel T. nahm das Tier auf den Arm, hielt ihm aber vorsichtshalber den Schnabel zu.

Kurz darauf wurde der Schwan am nahe gelegenen Angerbach freigelassen. Von dem zweiten Schwan fehlte bei Eintreffen der Bundespolizei jede Spur. Weitere Meldungen blieben jedoch aus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung