1. NRW
  2. Düsseldorf

Attacke mit Gaspistole in Düsseldorf: Wer kennt diesen Mann?​ Fahndung

Foto-Fahndung : Attacke mit Gaspistole in Düsseldorf: Wer kennt diesen Mann?

Nachdem es in Düsseldorf zu einem Angriff mit einer Gaspistole gekommen ist, hat die Polizei Fotos eines Verdächtigen veröffentlicht. Ein Streit vor einem Kiosk war eskaliert, auch ein Mädchen wurde verletzt.

Die Polizei in Düsseldorf sucht mittels Fotofahndung nach einem Tatverdächtigen, der bei einem Streit mit einer Gaspistole in ein Auto geschossen haben soll, drei Menschen wurden bei dem Vorfall Ende August verletzt, darunter ein Mädchen (damals 11 Jahre).

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen führten, wenden sich die Ermittler der Kriminalpolizei an die Öffentlichkeit und fragen: Wer kennt den Mann auf den Bildern?

Was war passiert? Am Abend des 25. August war es vor einem Kiosk an der Siemensstraße (Ecke Linien- Höhenstraße) in Düsseldorf-Oberbilk nach Angaben der Polizei zu einem Streit gekommen, weil ein 30-Jähriger aus Duisburg vor dem Kiosk parkte und während eines Einkaufs seiner Begleiterin den Motor laufen ließ. Dadurch fühlte sich offensichtlich ein circa 45 Jahre alter alkoholisierter Kioskbesucher derart gestört, dass es zu einem Wortgefecht kam. Im weiteren Verlauf soll der Mann dann laut den Angaben der Beamten plötzlich eine Gaspistole gezogen und in den Daimler des 30-Jährigen geschossen haben. Anschließend entfernte sich der weiter schimpfende Mann in unbekannte Richtung. Der Fahrzeugführer, die Begleiterin (27 Jahre alt) und eine Minderjährige im Fahrzeug waren geschockt, erlitten Augenreizungen und wurden behandelt, so die Polizei in Düsseldorf damals.

Mit diesem Foto aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei in Düsseldorf nach einem Tatverdächtigen.
Mit diesem Foto aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei in Düsseldorf nach einem Tatverdächtigen. Foto: Polizei Düsseldorf

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat in Düsseldorf (Staatschutz) unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(ots)