1. NRW
  2. Düsseldorf

Benefizkonzert mit Anke Engelke in der Düsseldorf​er Tonhalle

Benefizkonzert mit Anke Engelke in Düsseldorf : Benefizkonzert mit Anke Engelke in der Tonhalle

Für ein Charity-Konzert kommt Schauspielerin Anke Engelke in die Tonhalle und singt heute in Düsseldorf. Der Reinerlös wird der Not- und Katastrophenhilfe Action Medeor zugutekommen.

Zweimal musste das Benefizkonzert in der Tonhalle verschoben werden, am Donnerstag ist es nach zweieinhalb Jahren soweit: Gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern wird Anke Engelke auf der Bühne stehen. Zum dritten Mal treten sie gemeinsam auf, um Geld für das Medikamentenhilfswerk Action Medeor zu sammeln. Der Erlös des Konzertes sowie die Spenden am Abend werden die „Notapotheke der Welt“ unterstützen. Neben ausgewählten Stücken – bei denen Engelke auch singt – erwarten die Besucher ebenfalls Berichte und Fotos von ihrer letzten Reise für Action Medeor.

Seit fast 60 Jahren setzt sich das Hilfswerk weltweit für eine bessere Gesundheitsversorgung der Menschen ein und unterstützt jedes Jahr Gesundheitsstationen in mehr als 70 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. In Tönisvorst werden Medikamente und medizinisches Equipment gelagert, die weltweit verteilt werden. Vorstandsmitglied Christoph Bonsmann sieht es als „große Ehre und Auszeichnung“, dass das Projekt unter anderem in Form des Benefizkonzertes unterstützt wird.

Die Düsseldorfer Symphoniker sind seit 2014 exklusiver Kulturpartner der Hilfsorganisation. Schauspielerin Anke Engelke ist bereits seit 20 Jahren Botschafterin. Vor Kurzem war sie mit einem Team des Hilfswerks in Sierra Leone. Dort habe sie ein Hebammenprojekt besucht, sagt Engelke bei einer Pressekonferenz am Tag vor ihrem Auftritt in Düsseldorf. Sie sei beeindruckt davon gewesen, dass dort dafür gesorgt wird, Müttern und Babys das Leben zu retten. Von diesen Erfahrungen und Erkenntnissen wird Engelke auch bei dem Auftritt erzählen.

Seit 20 Jahren engagiert sich Engelke für Action Medeor

Nach 20 Jahren ist sie sich immer noch sicher, dass die Entscheidung, sich als Botschafterin zu engagieren, „richtig für Bauch, Kopf und Herz war“. Mit steigender Prominenz habe sie damals überlegt, wie sie sich für einen guten Zweck engagieren kann. Bei allen Möglichkeiten sei Action Medeor herausgestochen. Engelke gefällt besonders, dass das Hilfswerk die Spenden und Medikamente zwar sammelt, aber die lokalen Partnern vor Ort in den Ländern entscheiden, wo sie den Bedarf sehen diese einzusetzen. „Jede Reise ist ein Gewinn“, sagt die Schauspielerin.

Gemeinsam mit Dirigent Martin Fratz wird Engelke durch den Abend führen. Auf dem Programm stehen Werke von Maurice Ravel, George Gershwin, Jacques Ibert und Aaron Copland. Das Gesamtprogramm sei nach und nach entstanden, sagt Dirigent Martin Fratz. Ein wichtiger Aspekt sei gewesen, welches Stück Anke Engelke singen werde. „Ich habe wahnsinnigen Respekt davor, ein Stück mit dem Orchester zu singen. Das ist wirklich spektakulär“, sagt sie. Am Donnerstagabend wird sie ein Stück von George Gershwin auf Englisch singen.

Für die Orchestermitglieder und das Team der Tonhalle sind solche Projekte sehr wichtig, sagt Intendant Michael Becker. „Alle Kräfte des Hauses und des Orchesters können hier ihr berufliches und persönliches Engagement miteinander verbinden und die Arbeit von Action Medeor unterstützen.“