Gesundheit: Women's Health Day: Gesundheit als Wohlfühlfaktor

Gesundheit : Women's Health Day: Gesundheit als Wohlfühlfaktor

Am 25. April gibt es im Lindner Hotel City Plaza die vierte Auflage der Veranstaltung von Frauen für Frauen.

Ziel des Women's Health Day und seiner Macherinnen ist es, das Bewusstsein für die eigene Gesundheit und für sich selbst zu schaffen, sich Zeit zu nehmen und Achtsamkeit zu lernen. Die Veranstaltung basiert auf dem Konzept der Salutogenese, das die Begriffe „salus“ (lat. Gesundheit) und „genese“ (lat. Entwicklung) vereint und sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit in den Fokus stellt.

Vorträge und
praktische Übungen

Bei den zahlreichen Vorträgen, Produktpräsentationen und den praktischen Übungen vor Ort geht es darum, wie Gesundheit und Lebensfreude langfristig möglich sind. Dabei setzt man ganz bewusst nicht auf den allgegenwärtigen Verzicht und Selbstoptimierungswahn. Es geht mehr ums Wohlfühlen beim richtigen und achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper.

In den Vorträgen behandeln Expertinnen verschiedene Aspekte dieses Themenfeldes. Zu Gast ist zum Beispiel die Diplompsychologin und Sport-Mentaltrainerin Anke Precht, die sich unter dem Titel „Wie stricke ich mir ein dickes Fell?“ dem Thema Resilienz annimmt. Dabei geht es darum, wie Menschen ihre Energie stärken können und wie sie an Herausforderungen wachsen, anstatt zu zerbrechen.

Zusammenspiel von körperlicher und seelischer Gesundheit

Bei der Ärztin und Psychotherapeutin Elke Grobecker dreht sich alles um „Die Leber – das unterschätzte Organ“. Dabei setzt die Expertin auf das Zusammenspiel von körperlicher und seelischer Gesundheit. Sie ist überzeugt, dass harmonische Gedanken jede medizinische Behandlung positiv ergänzen.

Bei der Gynäkologin Irmgard Zierden hat der Vortrag den Titel „Detox gestern und heute“. Hier geht es um die drei Heilprinzipien Schonung, Säuberung und Schulung, wodurch Selbstheilungsmechanismen des Körpers in Gang gesetzt werden. Im Mittelpunkt steht das Entgiften des Körpers mit einem besonderen Blick auf den Darm. Die Diplompsychologin Maria Köhne spricht zu „Achtsam.Gelassen.Sein“ und zu vielfältigen Achtsamkeitsübungen für Kurzpausen.

Bei der Heilpraktikerin Birgit Schroeder dreht sich alles um den gesunden Schlaf, wenn Darm und Leber in Einklang sind. Dabei steht das Schlafhormon Metabolom im Mittelpunkt, das nur ausreichend produziert wird, wenn der Darm gesund ist. Aus Österreich kommt die Ernährungswissenschaftlerin Eva Fauma, die aufzeigt, wie man die sanfte Kraft der Pflanzen für sich nutzen kann.

Bei zwei weiteren Vorträgen des Women’s Health Days stehen im kommenden April bei Isabel Garcia Selbsthilfestrategien beim Lipödem, die sogenannte Reiterhose, sowie bei der Tanztherapeutin Susanne Bender die psychologische und gesundheitliche Wirkung des Tanzens im Mittelpunkt. Moderiert wird die Veranstaltung von Angela Maas.

In den Pausen werden den Teilnehmerinnen verschiedene Gesundheits- und Wohlfühlprodukte präsentiert. Dazu zählen zum Beispiel verschiedene Mittel, die den Säure-Basen-Haushalt für mehr Leistungsfähigkeit in Einklang bringen, Naturkosmetik, Vitamin-D-Produkte für den Schutz vor Osteoporose und Brustkrebs oder Produkte zur gesunden Hautpflege. Vor Ort gibt es zum Beispiel Hautanalysen oder Vitamin-D-Messungen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung