1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Köln und Leverkusen

Köln: Streik legt am Dienstag die KVB lahm

Köln: Streik legt am Dienstag die KVB lahm

Köln. Der öffentliche Nahverkehr wird am Dienstag, 10. April, in Köln weitestgehend zum Erliegen kommen. Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Tag zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen, der die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) betrifft.

Wie das Nahverkehrsunternehmen mitteilt, wird es ab Dienstag, 3 Uhr, keine Stadtbahnfahrten der KVB geben. Nur die durch Subunternehmen durchgeführten Bus-Fahrten sollen erfolgen. Der Betrieb der KVB wird erst zum Beginn des nächsten Betriebstages, am Mittwoch, 11. April, wieder aufgenommen.

Da der Warnstreik am Dienstag auch in Bonn stattfinden wird, findet auch auf den Stadtbahn-Linien 16 und 18, die gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn (SWB Bonn) betrieben werden, ganztägig kein Verkehr statt. Die KVB weist darauf hin, dass die Deutsche Bahn, die Mittelrheinbahn und anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen nicht durch den Streik betroffen sind.

Verdi hat für Dienstag von 8 bis 15 Uhr mehrere Versammlungen im Kölner Stadtgebiet angemeldet, die wiederrum erhebliche Verkehrseinschränkungen mit sich bringen dürften. Wie die Polizei mitteilt, finden auf dem Ottoplatz und dem Willy-Brandt-Platz im Stadtteil Deutz sowie auf dem Hans-Böckler-Platz Kundgebungen statt, die im Anschluss als Sternmarsch zum Heumarkt geführt werden. Zu der dortigen zentralen Abschlusskundgebung werden etwa 20.000 Teilnehmer erwartet.

Die Teilnehmer werden mit Pkw, Zügen der Deutschen Bahn sowie bis zu 250 gecharterten Reisebussen anreisen. Die Busse werden ganz überwiegend im Bereich Alfred-Schütte-Allee/Am Schnellert/Poller Kirchweg geparkt. Dieser Bereich wird mit Haltverbotszonen ausgeschildert. Auch das Rheinufer wird von der Bastei bis Höhe Tiergartenstraße als Busparkplatz für die Teilnehmer ausgewiesen und mit einem Haltverbot beschildert. Im Veranstaltungszeitraum ist die Deutzer Werft mit der Osterkirmes belegt.

Die Deutzer Brücke wird voraussichtlich von 9 Uhr bis zum Versammlungsende vom Rechtsrheinischen ins Linksrheinische für den Autoverkehr gesperrt. Hiervon betroffen ist der Bereich Opladener Straße (ab Kreuzung Deutz-Mülheimer Straße) - Mindener Straße - Deutzer Brücke - Augustinerstraße (bis Einmündung Kleine Sandkaul). red