Industriestraße: 21-jähriger Fußgänger wird bei Unfall zwischen Laterne und Auto eingeklemmt

Industriestraße : 21-jähriger Fußgänger wird bei Unfall zwischen Laterne und Auto eingeklemmt

Schwerverletzter nach verunglücktem Überholmanöver auf Industriestraße erfasst.

Ein 21-Jähriger ist gestern Morgen auf der Industriestraße von einem Smart erfasst, mitgeschleift und zwischen dem Auto und einer Laterne eingeklemmt worden. Nach Polizeiangaben wurde er dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Vermutungen handelt es sich bei der Verletzung um einen Beinbruch.

Vorausgegangen sei dem Zusammenstoß mit dem Fußgänger auf dem Bürgersteig ein verunglücktes Überholmanöver. Zwei Autofahrer seien gegen 7 Uhr auf der Industriestraße hintereinander hergefahren. Die Fahrerin des vorausfahrenden Wagens habe dann gebremst, nach Angabe der Behörde, um  links in die Straße zum Berufsbildungszentren der Kreishandwerkerschaft einzubiegen. Die 25-jährige Burscheiderin habe genau in diesem Moment überholen wollen, sei dann ausgewichen, ins Schleudern geraten und habe den 21-jährigen Leverkusener erfasst.

Die Feuerwehr war um 7.13 Uhr zur Einsatzstelle mit dem Hinweis einer eingeklemmten Person alarmiert worden. Wie Einsatzleiter Achim Lütz berichtet, sei der junge Mann bereits vom Rettungsdienst und einem zufällig an der Rettungswache anwesenden Notarzt versorgt gewesen. Unterschenkel und Knie seien zwischen dem Rad der Hinterachse und der Laterne eingeklemmt gewesen. „Wir mussten aufpassen, dass uns der Wagen an dem Hang nicht wegrutscht“, beschreibt Einsatzleiter Achim Lütz die Situation. Mit Seilen wurde der Smart von den Einsatzkräften gesichert, bevor der 21-Jährige befreit werden konnte. Hierzu war der Wagen mit einem Spreitzer von der Laterne weggedrückt worden.

Der Schwerverletzte wurde anschließend mit dem Rettungswagen zur Operation in eine Klinik gebracht. Der Mann war ansprechbar und habe sich an den Ablauf des Unfalls kaum erinnern können. Plötzlich habe er sich neben dem Auto und der Laterne wiedergefunden, habe er gesagt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung