Wuppertal: Unbekannte überfallen Sparkasse am Islandufer

Wuppertal : Überfall auf Sparkasse: Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch wurde die Sparkasse am Islandufer mit einer Schusswaffe überfallen. Der Täter ist auf der Flucht.

Ein Unbekannter hat am Mittwoch gegen 11.40 Uhr die Sparkasse am Islandufer 15 überfallen. Laut einer Mitteilung der Polizei bedrohte der Täter im Kassenbereich einen Bankkunden mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der Täter flüchtete mitsamt der Beute fußläufig in Richtung Ohligsmühle. Verletzt wurde demnach niemand. Der maskierte Mann war circa 25 bis 40 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, schlank, trug schwarze Oberbekleidung und sprach akzentfrei Deutsch. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Räuber geben können, sich telefonisch unter der Rufnummer 0202-284-0, in dringenden Fällen über die 110, zu melden.

Die Sparkasse öffnete am Mittwoch nicht mehr. Darauf wurden Kunden per Aushang an der Tür hingewiesen. Die Bankautomaten waren allerdings erreichbar. Aus ermittlungstaktischen Gründen verwies der Sprecher für weitere Details an die Polizei.

Vom Einsatz der Polizeibeamten waren auch umliegende Gebäude wie zum Beispiel auch die WZ-Geschäftsstelle betroffen. Aus Sicherheitsgründen musste diese ebenfalls geschlossen werden. Zeugen beobachteten Beamte in Schutzwesten, die am Islandufer unterwegs waren. Auch am Donnerstagmorgen war der Täter noch auf der Flucht. est/gasch/ecr

Mehr von Westdeutsche Zeitung