Mönchengladbach: 17-Jährigen bedroht - Zeugen schlagen Täter in die Flucht

Mönchengladbach : 17-Jährigen bedroht - Zeugen schlagen Täter in die Flucht

Beim Versuch, einen 17-Jährigen in Mönchengladbach auszurauben, sind vier Personen am Wochenende gescheitert. Zeugen schlugen sie in die Flucht.

Mönchengladbach. Beim Versuch, einen 17-Jährigen in Mönchengladbach auszurauben, sind vier Personen am Wochenende gescheitert. Zeugen schlugen sie in die Flucht.

Wie die Polizei am Montag berichtete, war in der Nacht zu Samstag ein 17-Jähriger mit dem Fahrrad auf der Volksgartenstraße gefahren. Gegen 2.30 Uhr passierte er eine Gruppe von vier Personen, die hinter ihm her liefen und ihn in einer Hauseinfahrt vom Fahrrad stießen. Sie forderten ihn auf, sein Geld herauszugeben. Eine Person bedrohte ihn mit einem Messer. Der 17-Jährige aber hielt seine Wertsachen fest. Daraufhin schlugen und traten die bislang unbekannten Männer auf ihn ein und verletzten ihn. Als der junge Mann um Hilfe rief, öffnete ein Anwohner die Tür. Die vier Männer flüchteten. Zeugen verfolgten sie über die Carl-Diem-Straße, bis die Männer in den dunklen Park rannten.

Beschreibung: alle vier um die 20 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, "deutscher Typ"; einer trug einen beigefarbenen Kapuzenpullover, eine lange Hose und eine Bauchtasche. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02161-290 entgegen.